Heder

Gästebuch

Pegida Sympathisanten bei der KuFa

Mittwoch, 21. Januar 2015, 15:10 Uhr - martin kohlke

Hallo liebe KuFa Verantwortliche,
da ich selber keine Zeit hatte,fuhr meine Frau mit unserer Tochter des morgens zur KuFa um Karten im Vorverkauf zu holen;
da sie sich noch nie bei Euch war (bis dato holte ich immer die Karten),wusste sie nicht genau bescheid wo der Vorverkauf ist und so fragte sie einen vermeintlichen Mitarbeiter und geriet mit eben jenem in einen kurzen Gespräch. In eben jenem stellte sich heraus,das selbiger in der KuFa lediglich Arbeitsstunden ableistet (was vollkommen in Ordnung ist);
meine Frau unterhielt sich mit dieser Person u.a. über Musik und hier wurde sie schon etwas hellhörig als jener begann von der Band "Böhse Onkelz" zu schwärmen.
Das Gespräch ging weiter und zum Ende hin gab er meiner Frau den Tipp für eine Veranstaltung in Köln von eben jener "Pegida",drückte ihr sogar noch einen Flyer in die Hand und HIER hört ehrlich gesagt meine Toleranz auf(!).
Wir hoffen,das Ihr so etwas nicht toleriert und bis dato nichts von der Einstellung jenes Menschen wusstet und ihn umgehend an eine andere und für ihn passende Institution verweisst (?).
Leider hat meine Frau sich den Namen nicht gemerkt,doch ist er um Mitte 40,relativ locker gekleidet und trug ein Stirnband.
Liebe Grüsse, Familie Kohlke/Köln


Kommentar vom KuFa-Team:

Liebe Familie Kohlke,
es wäre gut, wenn Sie sich bitte direkt mit uns zu o.g. Situation in Verbindung setzen.
Bitte melden Sie sich im Büro unter: 02151 / 85 86 87 oder schicken uns eine eMail, damit wir uns bei Ihnen melden können: info@kultufabrik-krefeld.de.

Vielen Dank!

Andreas Bourani Konzert

Freitag, 16. Januar 2015, 11:21 Uhr - Vivi

Hallo,

wir waren am letzten Mittwoch zum ersten Mal zu einem Konzert in der Kufa. Wir hatten uns Andreas Bourani ausgesucht und fanden ihn auch super! Leider hatten wir das Pech, dass die Halle schon relativ voll war und als einzige Platzmöglichkeit der hintere seitliche Bereich im Eingangsbereich der Halle blieb. Ich habe mir bei einem Stehkonzert ohne Platzkarten jetzt keine super freie Sicht erhofft, aber dass wir die Bühne eigentlich gar nicht sehen konnten, weil nur noch Platz hinter einer dicken Säule war, fanden wir doch sehr sehr schade. Man möchte den Künstler ja auch sehen und nicht nur seine Musik hören. Ich weiß nicht, ob ich mir nochmal ein Konzert in der Kufa anschauen würde. Die Gefahr ist wahrscheinlich groß, wenn man sich nicht lange Zeit vor Einlass am Eingang anstellen möchte, dass man wieder diesen Platz bekommt.

Mich würde aber interessieren, wie die Künsterlin hieß, die vor Andreas Bourani aufgetreten ist. Die war auch gut drauf! :)

Welle:Erdball 1 Stunde Zug

Samstag, 20. Dezember 2014, 14:33 Uhr - Jörg Arendt

Hallo Zusammen,
Ich hatte ja schon öfters das Vergnügen Welle:Erdball in der KuFa zu sehen.
Es war jedesmal super.
Diesmal allerdings war meine Freude ziemlich betrübt. Welle:Erdball war wie üblich super,
aber: Während des 2 Teils zog es für eine Stunde in der Halle wie Hechtsuppe.
Das fand ich sehr schlecht. Es gibt schon einen Grund warum es im Winter so wenige Open Air Konzerte gibt.
Da meine Freundin und ich dadurch ziemlich durchfroren waren, haben wir uns die After Show Party geschenkt.

Viele Grüße
Jörg


Kommentar vom KuFa-Team:
Hallo Jörg! Das mit der ausgefallenen Heizung tut uns sehr leid! Die Instandsetzung am Abend ging leider nciht so schnell, wie erhofft... Kommt nicht wieder vor!

Besten Gruß vom KuFa-Team

Der Grüffelo

Mittwoch, 27. August 2014, 11:17 Uhr - Yvonne

Ich kann mich den Worten meiner Vorrednerin nur anschließen. Es war gelinde gesagt katastrophal, was dort dargeboten wurde. Es fing alles schon an mit einer saumäßigen Organisation und die Kartenvergabe dauerte gefühlte Stunden, so dass das eigentliche Stück erst mit einer enormen Verspätung losgehen konnte. Bei jeder Preiskategorie wurde dann dem Zuschauer wieder auf ein Neues erklärt, wo er denn Platz nehmen könne anstatt z.B. die Stühle mit farblich unterschiedlichen Punkten zu kennzeichnen.
Die Preise waren eine absolute Unverschämtheit. Ich habe in der schlechtesten Preisklasse mit zwei Kindern 14 Euro bezahlt.

Diese Vorstellung werde ich niemals weiterempfehlen und ich fühle mich hier regelrecht über den Tisch gezogen. Das hätten wir uns sparen können!


Kommentar vom KuFa-Team:

Es tut uns für alle Kinder und ihre Eltern sehr leid, dass bei dieser Veranstaltung so einiges schief gegangen ist. Das war so nicht in unserem Sinne. Wir wollten mal wieder was für die kleinen Gäste in der KuFa tun, haben ein Kindertheater zu uns eingeladen und sind leider an einen sehr unprofessionellen Partner geraten. Diese Zusammenarbeit bleibt einmalig und wird nicht fortgesetzt. Wir können das eigentlich besser und werden zukünftige Parnter genauer unter die Lupe nehmen, bevor wir ihnen ein Gastspiel in der KuFa ermöglichen! Wir bitten vielmals um Entschuldigung!

Der Grüffelo

Dienstag, 26. August 2014, 23:42 Uhr - Susanne

Hallo,
Was war denn da los? Alles fing damit an, dass die Veranstaltung eigentlich ausverkauft war, aber niemand den, im Regen, wartenden Kindern und Eltern bescheid gab. Egal, wir blieben trotzdem und hofften noch auf Restkarten. Diese wurden uns dann auch angeboten, 10€ für einen Stehplatz. Nunja, dafür das der Preis ab 4€ ausgeschrieben war,fand ich nun 10€ für einen Stehplatz in einer offensichtlich völlig überfüllten Halle ganz schön happig. Aber was sollte ich machen? Das kind schon völlig quengelig und in Erwartung eines schönen Puppenspiels zahlte ich. Später erfuhr ich noch von Freunden, dass diese zu zweit 15€ für Sitzplätze gezahlt haben. Diese völlig unterschiedlichen Preise wirken wirklich nicht seriös und finde ich ganz schön unverschämt.
Aber nun weiter zum eigentlichen Thema.
Das was da "geboten" wurde, war die absolute Frechheit. Der Ton, total verzehrt und zu laut. Was sollten diese Zaubertricks? Es sollte doch ein Puppentheater sein! Als dies dann endlich begann....die totale Enttäuschung! Mit Kuscheltieren und Handpuppen von IKEA wurde eine, eigentlich wunderschöne Geschichte, total (verzeiht den Ausdruck) versaut. Man konnte wirklich froh sein, dass das ganze tatsächlich dann nur 20min dauerte. Eine Frechheit, die ihres gleichen sucht und hoffentlich nie findet.
Wir waren so enttäuscht, dass die erste Mail an Julia Donaldson ging. Nun das Feedback an euch, wir sind sicherlich nicht die einzigen enttäuschten und entsetzten Zuschauer.
Hoffentlich gibt es bald ein schönes Puppentheaterstück in der KUFA!


Kommentar vom KuFa-Team:

Es tut uns für alle Kinder und ihre Eltern sehr leid, dass bei dieser Veranstaltung so einiges schief gegangen ist. Das war so nicht in unserem Sinne. Wir wollten mal wieder was für die kleinen Gäste in der KuFa tun, haben ein Kindertheater zu uns eingeladen und sind leider an einen sehr unprofessionellen Partner geraten. Diese Zusammenarbeit bleibt einmalig und wird nicht fortgesetzt. Wir können das eigentlich besser und werden zukünftige Parnter genauer unter die Lupe nehmen, bevor wir ihnen ein Gastspiel in der KuFa ermöglichen! Wir bitten vielmals um Entschuldigung!


Zeige Einträge 1 - 5 von 276
← zurück 1 3 4 5 6 7 8 9 55 56


Neuer Gästebucheintrag

Aktueller Monatsflyer

Newsletter

Die neuesten Bilder

Spenden

Unser Spendenkonto bei der Sparkasse Krefeld
Konto-Nr.: 6080
BLZ: 320 50 000
Spenden an gemeinnützige Organisationen wirken steuermindernd.

Kalender

Die KuFa Veranstaltungen für Euren digitalen Kalender

Ical