Heder

Aktuelles Programm - Musik / Konzert

Rafael Cortés Trio

Freitag, 22. Mai 2015 - Einlass: 19:00 - Beginn: 20:00 - Vorverkauf 20,00€, zzgl. Gebühren - Abendkasse 25,00€

Genre: Musik / Konzert
Bestuhlung: vollbestuhlt

Musiker oder Bandit? Was wird aus einem, der zur Wintersonnenwende geboren wurde? Bei Rafael Cortés liegt der Fall klar auf der Hand. Er wurde Musiker und mit seiner 'doppelten Staatsbürgerschaft' ist der Mann aus Essen mit Wurzeln in Andalusien und Nordspanien zugleich einer der wichtigsten Botschafter des Flamencos in Deutschland. Mit seinen Alben hat der Gitarrist innige Bekenntnisse zu seiner Herkunft sowie zu seiner stilistischen Freiheitsliebe abgelegt. Andalusisches Feuer gepaart mit freigeistiger Lust und in jeder Note voll seelenvoller Empfindung - das zeichnet die Kompositionen des Deutsch-Spaniers aus.

Hier gibt es TICKETS

Facebook Google

Dar Williams - support North Alone

Erstes und einziges Konzert in Deutschland!

Samstag, 30. Mai 2015 - Einlass: 19:00 - Beginn: 20:00 - Vorverkauf 22,00€, zzgl. Gebühren - Abendkasse 27,00€

Genre: Musik / Konzert

New York, Chicago, Toronto, Dublin und London. Das sind nur einige der Städte durch die Dar Williams dieses Jahr tourt. In diese Aufzählung reiht sich nun auch Krefeld ein. Zum ersten Mal tritt die Folk-Pop-Sängerin auf einer deutschen Bühne auf. Die Songwriterin aus New York ist mit ihrem brandneuen Album „Emerald“ unterwegs. Dars Markenzeichen: ihre ausdrucksstarke Stimme und die harmonisch verträumten Songs.
"Sie ist eine wichtige Stimme des erwachsenen US-Songwriter-Pop", lobte der Rolling Stone. "Dar Williams singt seit 20 Jahren wahrhaftige Lieder über das Leben und wie es so ist."

Hier gibt es TICKETS

Facebook Google

Das GlasBlasSing Quintett "Volle Pulle - Flaschenmusik XXL"

Donnerstag, 11. Juni 2015 - Einlass: 19:00 - Beginn: 20:00 - Vorverkauf 22,00€, zzgl. Gebühren - Abendkasse 26,00€

Genre: Musik / Konzert
Veranstalter: Rhein-Konzerte
Bestuhlung: vollbestuhlt

Das GlasBlasSing Quintett gibt einen auf die Zwölf! Das Dutzend ist voll: Zwölf Jahre Flaschenmusik, drei Bühnenprogramme, Berge von Songs, die früher oder später neuen weichen und in die Schublade wandern mussten. Aber wir sind gegen Schubladendenken. Und erst recht gegen jegliche Wegwerfmentalität. Flaschenmusik, das ist Recycling im besten Sinne. Nimm ein paar olle Pullen und bau dir daraus eine Cokecaster-Flaschengitarre, ein Flachmanninoff-Xylophon, eine Wasserspender-Bassdrum oder ein Set Pizzicato-Pfeifen. Nutze das Wissen von zwölf Jahren Flaschen-Expertise, kombiniere es mit den Möglichkeiten des Jahres 2015 und erzähl deine besten Geschichten noch mal neu, noch mal ganz anders, noch mal viel größer.
"Volle Pulle - Flaschenmusik XXL" ist die Erfüllung eines Versprechens, das wir nie gegeben haben, eine Belohnung, auf die niemand hoffte und der Beweis, nach dem zwar keiner suchte, der aber nun erbracht ist:
Flaschenmusik - alles andere ist Kleinkunst.

Hier gibt es TICKETS

Facebook Google

Kulturfabrik Krefeld e.V.<br>11.06.2015 - Das GlasBlasSing Quintett "Volle Pulle - Flaschenmusik XXL"

Thees Uhlmann

Samstag, 18. Juli 2015 - Einlass: 19:00 - Beginn: 20:00 - Vorverkauf 20,00€, zzgl. Gebühren

Genre: Musik / Konzert
Veranstalter: prime entertainment GmbH

Man stelle sich vor, Daft Punk hätten mit Danger Mouse, Tom Petty und Ingo Insterburg William Faulkners „The Sound and the Fury“ vertont. Doch keine Angst: Das zweite Soloalbum von Thees Uhlmann pfeift auf Vergleiche. Stattdessen reißt es die Brooklyn-Bridge ein, enthüllt einen makellosen 18-Silben-Reim und offeriert einen Song, der nicht weniger als westdeutsche Geschichte zum Kopfnicken und Mitsingen bietet. Es ist also randvoll mit Dingen, die noch nie jemand auf Platte gemacht hat. Thees bekennt sich auf weiten Strecken hingebungsvoll zur Kunst des Storytellings, klammert aber das Private niemals ganz aus. Dieser norddeutsche Hooligan der Herzen, der seine Band Tomte über eine Dekade lang mit der Peitsche ungezügelter Leidenschaft von Club zu Club und von Platte zu Platte gejagt hat, ist auch lyrisch wieder in Topform. Er verwebt Realismus und Fantasie, Geschichtsbuch und Tagesschau zu Erzählungen, die in ihrem Bilderreichtum so dicht und glaubwürdig sind, dass sie den Hörer mit gnadenlosem Griff an der Kehle packen.

Hier gibt es TICKETS

Facebook Google

The Hooters

"35" - Live 2015

Donnerstag, 30. Juli 2015 - Einlass: 19:00 - Beginn: 20:00 - Vorverkauf 35,00€, zzgl. Gebühren

Genre: Musik / Konzert
Veranstalter: Rhein-Konzerte

Nach ihrem Auftauchen in der Musikszene von Philadelphia im Jahr 1980 eroberten die Hooters mit rasanter Geschwindigkeit die Musikwelt. Angeführt vom Keyboarder Rob Hyman und dem Gitarre spielenden Sänger Eric Bazilian veröffentlichten sie ihr erstes Indie-Album 1983. Ein Jahr später unterschrieb die Band beim Major-Label Columbia und veröffentlichte ihr offizielles Debut "Nervous Night" mit Klassikern wie "Day by Day", "And We Danced", "Where Do The Children Go" und natürlich "All You Zombies". Darauf folgte auch gleich die Heiligsprechung durch den Rolling Stone als 'Best New Band Of The Year'. Danach schrieben die Hooters weitere Hits und heimsten Gold und Platin für ihre Alben ein. Roger Waters lud die Amerikaner ein, beim legendären Multimedia-Event "The Wall" (1990) mitzumachen - zusammen mit anderen Stars.
Auch als Songwriter feierten die Bandleader Eric Bazilian und Rob Hyman Erfolge - z.B. mit dem Cyndi Lauper Song "Time After Time". Auch das Debut von Joan Osborne war in großen Teilen von Eric und Rob mitgeschrieben worden. Nicht verwunderlich, dass sich die Liste der Künstler, die mit Rob und Eric gearbeitet haben, wie ein Who's Who der Musikgeschichte liest: Taj Mahal, Mick Jagger, Sophie B. Hawkins, Jon Bon Jovi, Willie Nelson, The Band, Carole King, Robbie Williams, Meat Loaf und The Scorpions - um nur ein paar Namen zu nennen. 2001 gaben die Hooters ihre Wiedervereinigung bekannt und touren seitdem intensiv und dauerhaft.

Hier gibt es TICKETS

Facebook Google

The Bellamy Brothers "Let Your Love Flow"

40 Years Anniversary Tour

Sonntag, 02. August 2015 - Einlass: 19:00 - Beginn: 20:00 - Vorverkauf 35,00€, zzgl. Gebühren

Genre: Musik / Konzert
Veranstalter: Open Air Team UG

Die Brüder Howard und David Bellamy bilden seit 1968 eine der erfolgreichsten Country-Rock-Bands der US-amerikanischen Musikszene. Ihr Markenzeichen, die ausgezeichnet aufeinander abgestimmten Vokalharmonien, verpackt in erstklassige Songs mit Hitcharakter, kristallisierte sich schnell heraus. 1973 feierten die Brüder ihren ersten Erfolg als Songschreiber des No. 1-Hits "Spiders and Snakes", interpretiert von Jim Stafford. Zwei Jahre später entschlossen sich David und Howard, unter dem Namen The Bellamy Brothers Karriere zu machen. Heute gelten sie als das erfolgreichste Country-Duo aller Zeiten.
Schon ein Jahr nach der Gründung gelang den Brüdern der Sprung in die Charts. Mit der Single "Let Your Love
Flow" schossen sie auf Platz 1 in den USA. Auch international war dies der Durchbruch. Die deutschsprachige Version des Songs heißt "Ein Bett im Kornfeld" . . . Danach folgte Hit auf Hit: "Satin Sheet", "Crossfire",
"If I said you have a beautiful body", "Sugar Daddy" oder "Dancin Cowboys", "Redneck Girl", "I need more of you" - eine unendliche Liste an Chartsplatzierungen. Durch die vielen Single-Erfolge traten die hervorragenden Alben in den Hintergrund. Um diesem Trend zu entkommen und als Band eine größere Unabhängigkeit zu erreichen, gründeten die Bellamy Brothers ihr eigenes Label. Dies garantierte ihnen das Überleben im harten Musikgeschäft.
Mit der Veröffentlichung der CD "The Bellamy Brothers 40 Jahre Anniversary" brechen sie jetzt - unterstützt von einer Live Band - nochmals auf, um die Zeitlosigkeit ihrer Musik zu demonstrieren. Die Bellamy Brothers nur auf Country zu beschränken, wird dieser großen Band nicht gerecht. Songklassiker, die seit Generationen im Radio 'on air' sind, beweisen die Qualität der Musiker und Komponisten, die die Lücke zwischen Country und Popmusik geschlossen haben.

Hier gibt es TICKETS

Facebook Google

Young Rebel Set

Freitag, 07. August 2015 - Einlass: 19:00 - Beginn: 20:00 - Vorverkauf 15,00€, zzgl. Gebühren

Genre: Musik / Konzert
Veranstalter: Popversammlung

Es geschah im Herbst 2009. Ein Mann, der Konzerte veranstaltet, hatte eine neue Lieblingsband im Internet entdeckt. Dieser Mann kannte einen anderen und der wiederum einen, dessen Gedanken immer um die Pogues, Mumford & Sons und amerikanische Rockmusik aus den 70ern kreisten. Ein Jahr später waren Young Rebel Set - um die geht es hier - das Konzert-Phänomen schlechthin. Sie spielten ausverkaufte Shows in Deutschland, obwohl sie nur eine EP in Miniauflage am Start hatten. Danach veröffentlichte die Band zwei Alben mit Liedern über allerschönste Zerrissenheit, über die allerschönste, unerfüllte Liebe und über die allerschönsten Momenten kurz nach deren Ende. Das sind Songs, die so wohl nur im grauen Norden Englands entstehen können.
Die Vocals von Matt Chipchase sind nicht rein, nicht schön, haben aber genau das Timbre, das Hörer veranlasst, ihm jede Silbe abzunehmen. Man glaubt dieser Stimme genau so, wie man Nick Cave, Tom Waits oder Noel Gallagher glaubt. Auch in ihren legendären Konzerten sind Young Rebel Set glaubwürdig - und exzessiv. Mit ihren drei Gitarren, Mandoline, Bass, Schlagzeug und Mundharmonika stehen die Musiker wie eine Phalanx von Rock'n'Roll-Kriegern vor dem Publikum, um sich selbst in diesen Hymnen für den kleinen Mann und seine kleine Frau zu verlieren. Songs wie "If I was" haben sich längst in das Hirn der mitsingfreudigen Fans gebrannt. Rockmusik als Brennglas des gesellschaftlichen Erlebens und über die wahre Liebe, die so bedingungslos ist wie die Musik von Young Rebel Set.

Facebook Google

Wirtz

"Auf die Plätze, Fertig, Los"-Tour 2015

Mittwoch, 02. September 2015 - Einlass: 19:00 - Beginn: 20:00 - Vorverkauf 24,00€, zzgl. Gebühren

Genre: Musik / Konzert
Veranstalter: Rhein-Konzerte

Wirtz ist bekannt für seine eindrucksvolle Rockstimme und seine ehrlichen und bewegenden Songs. „In meinen Texten lasse ich so tiefe Einblicke zu, dass sich das Singen anfühlt, wie nackt U-Bahn fahren“, bekennt der Musiker. Bei seinen charismatischen Live-Auftritten begeistert Wirtz Fans und Presse gleichermaßen. Der Frankfurter veröffentlichte bereits fünf Soloalben. "Akustik Voodoo" aus dem Jahr 2011 stieg bis auf Platz 5 der deutschen Albumcharts. Nach einem überaus erfolgreichen Unplugged-Abenteuer mit gefeierten Shows und einem hoch gecharteten Album, macht Wirtz im Sommer 2015 nun da weiter, wo er vor dem Abstecher in Akustikgefilde aufgehört hatte: Rock mit Herz, Seele, Strom und mächtig Alarm.

Hier gibt es TICKETS

Wirtz nimmt an "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" von Xavier Naidoo teil. Die Sendung startet am 19. Mai.

Facebook Google

http://www.vox.de/medien/sendungen/sing-meinen-song-das-tauschkonzert/45e94-21e54f-c25a-38/sing-meinen-song-das-tauschkonzert-die-zweite-staffel-startet-am-19-mai-2015.html

Wolfgang Müller "Auf die Welt"

Dienstag, 08. September 2015 - Einlass: 19:00 - Beginn: 20:00 - Vorverkauf 15,00€, zzgl. Gebühren - Abendkasse 19,00€

Genre: Musik / Konzert
Bestuhlung: vollbestuhlt

"Auf die Welt", das neue Album von Wolfgang Müller, ist ein Konzentrat aus Lyrik und schlauen Gedanken. Den Titel darf man durchaus doppeldeutig verstehen - als Schlachtruf zum Sich-Ins-Leben-Stürzen, als Toast auf all die verpassten Gelegenheiten, die Träume und die verschrobenen Gedanken, aber auch als Ausdruck eines (Neu-)Anfangs. Denn mit "Auf die Welt" hat Wolfgang Müller nach eigenem Bekunden das Album gemacht, das er schon immer machen wollte. Ein Album, auf dem jede Note und jedes Instrument von ihm geschrieben und arrangiert wurde, mit Mut zur Lücke, denn Bass und Schlagzeug sucht man in den Songs vergeblich, und dem unbedingten Willen zur Schönheit und Schlichtheit. Meist reicht die filigran gezupfte Gitarre und ein Klavier, um den Geschichten eine ganze Welt unter die Füße zu legen. Und trotzdem klingt das Album groß und wuchtig. Hier gibt es keinen Raum mehr für falsche Romantik oder sentimentale Verklärung. "Schlechtes ist niemals gut gemeint", heißt es bei Wolfgang Müller. Es geht bergab mit der Welt. Nichts wie drauf.

Hier gibt es TICKETS

Facebook Google

Die Krupps - supports Janosch Moldau und The Red Paintings

"V-Metal Machine Music"-Tour 2015

Donnerstag, 17. September 2015 - Einlass: 19:00 - Beginn: 20:00 - Vorverkauf 25,00€, zzgl. Gebühren

Genre: Musik / Konzert
Veranstalter: Kulturfabrik Krefeld e.V.

Lange Zeit vor Rammstein und Co. setzten Die Krupps im Jahr 1991 mit ihrem wegweisenden Album "I", auf dem sich der Industrial-Metal-Klassiker „Metal Machine Music“ befindet, klare Maßstäbe und – nicht nur in Deutschland – neue Standards in Sachen Elektronik mit harten Rockriffs. Mit weiteren Releases wie "II – The Final Option" (mit Klassikern wie "To The Hilt" und "Fatherland"), "III – Odyssey of the Mind" und "Paradise Now" gelang der Einzug in die europaweiten Top 20.
In diesem Sommer kehren Die Krupps mit dem Album "V – Metal Machine Music" zu ihrem deutlich gitarrenlastigeren Sound zurück. In den neuen Songs wird der Härtegrad noch gesteigert. Stilistisch schließt sich damit der Kreis, auch wenn Die Krupps noch nie so konsequent extrem brachiale Gitarren und härteste Sequenzer miteinander verwoben haben. Bei den kommenden Shows wird dies zu spüren sein.
Neben Jürgen Engler (Vocals) gehören die beiden Krupps-Maschinisten Ralf Dörper (Synthesizer) und Marcel Zürcher (Gitarre) sowie Volker Borchert von Accu§er (Drums) und Steve Römhild (Gitarre) zum Line-up.

Hier gibt es TICKETS

Facebook Google

Thomas Godoj - mit Band

"V"-Tour

Sonntag, 20. September 2015 - Einlass: 19:00 - Beginn: 20:00 - Vorverkauf 26,00€, zzgl. Gebühren - Abendkasse 30,00€

Genre: Musik / Konzert
Veranstalter: Rhein-Konzerte

Was sagt es über einen Musiker aus, wenn ihm seine Fans das für die Produktion seines neuen Albums benötigte Geld innerhalb weniger Stunden zur Verfügung stellen? Er hat wohl irgendetwas richtig gemacht in den letzten Jahren. Dieser Musiker ist Thomas Godoj, Sänger und Songwriter mit markanter Stimme und einer Live-Präsenz, die man in der deutschen Musiklandschaft nicht häufig findet. Seit seinem Sieg bei einer deutschen Casting-Show 2008 hat er sich mit unzähligen Konzerten und vier Studioalben, die sich alle in den Charts platzieren konnten, eine treue Fanbase erspielt. Musikalisch ist er längst dort angekommen, wo er hin wollte – bei ehrlicher, deutschsprachiger Rockmusik, deren Sound sich ohne musikalische Kompromisse auch auf seinem aktuellen Album "V" wiederfindet. Es war eigentlich nur logisch, den Weg des Crowdfundings zu wählen. Am Ende war Thomas Godoj nicht nur die Finanzierung des Albums in Rekordzeit gelungen, sondern das über startnext realisierte Projekt brach mit einer Summe von rund 159.000 Euro auch den europäischen Crowdfunding-Rekord im Bereich Musik.
"V" ist nicht nur das fünfte Album des Recklinghäusers, "V" steht auch für Victory – den Sieg über die Widrigkeiten des Musikbusiness', mit denen Godoj seine Erfahrungen gemacht hat, die ihn aber nie von seinem Weg abbringen konnten. "V" markiert einen Neuanfang unter eigener Regie, mit eigenem Label, hat Ecken und Kanten, trotz eingängiger Melodien. Die ehrlichen, lebensnahen Texte künden von positiver Aufbruchstimmung.

Hier gibt es TICKETS

Facebook Google

Sweet

"Finale" - The Tour 2015/2016

Samstag, 26. September 2015 - Einlass: 19:30 - Vorverkauf 30,50€, zzgl. Gebühren - Abendkasse 38,00€

Genre: Musik / Konzert

Hier gibt es TICKETS

Facebook Google

https://www.youtube.com/watch?v=vJTyLnpYL_w

DAF (Deutsch Amerikanische Freundschaft) - Support Legend

"Auf Wiedersehen"-Tour - Abschiedstournee

Freitag, 16. Oktober 2015 - Einlass: 19:30 - Beginn: 20:30 - Vorverkauf 25,00€, zzgl. Gebühren - Abendkasse 30,00€

Genre: Musik / Konzert

Das Duo DAF, die Deutsch Amerikanische Freundschaft, hat in den frühen 80er-Jahren ein neues Kapitel Musikgeschichte aufgeschlagen. Robert Goerls und Gabi Delgado-Lopez’ Konzeption einer Sequencer betriebenen Herangehensweise an elektronische Musik kann als Vorbild für das gesamte Techno-Genre gelten. Durch den Erfolg von DAF spricht man ab Mitte der 80er von Electronic Body Music (EBM), die eine Form elektronischer Musik meint, die aus harten, dynamischen Sounds besteht und sich vom üblichen Strophe-Refrain-Schema abhebt. DAF nehmen für sich in Anspruch, bereits 1980 den Begriff der Körpermusik auf ihre harten Rhythmusmaschinen-Beats gemünzt zu haben.
Nun haben die beiden Musiker überraschend das Ende von DAF angekündigt. Ihre Tournee wird die letzte sein. DAF wollen ein letztes Mal, das Publikum mit ihrer Musik schockieren und zu Tränen rühren. Emotionen jedweder Art sind versprochen, ein außergewöhnliches Live-Erlebnis ist garantiert: Musik für den Hintern und fürs Hirn, gleichzeitig rhythmisch und intelligent. Einfach ausgedrückt: Alles DAF!
Vorband ist die irische Band Legend.

Hier gibt es TICKETS

Facebook Google

http://www.sparklingphotos.de/music-news/5295-daf-aufloesung-auf-wiedersehen-tour-2015-Termine

MiA.

"Biste Mode"-Tour

Sonntag, 18. Oktober 2015 - Einlass: 19:00 - Beginn: 20:00 - Vorverkauf 30,00€, zzgl. Gebühren

Genre: Musik / Konzert
Veranstalter: Kulturfabrik Krefeld e.V.

MiA. rotieren, polarisieren und erfinden sich seit ihrer Gründung 1997 immer wieder neu. Sie haben ihre Spuren
hinterlassen - vom Fusion-Festival bis in den Fernseh-Mainstream. Für diese Unerschrockenheit werden sie genauso leidenschaftlich abgelehnt wie aufrichtig gefeiert. Natürlich steckt viel von diesem Über-Mut auch in der Musik von MiA. – Tabus sind tabu. Alles muss erlebt werden. Mit "Hungriges Herz", "Tanz der Moleküle",
"Mein Freund" oder "Fallschirm" haben sie immer wieder Songs geschrieben, die viele Menschen bis heute berühren.
Auf dem neuen Album mit dem, nicht nur für so manchen Berliner, zweideutigen Titel „Biste Mode“, stellen sich MiA. die Frage, ob sie denn Mode sind - und kehren in die KuFa zurück, wo sie schon zu Beginn ihrer Karriere zu Gast waren. Im Original bedeutet der Spruch: Jemand hat dich im Visier, du wirst genau unter die Lupe genommen. Zum anderen kann man darin aber auch die Auseinandersetzung mit immer neuen Strömungen und Trends sehen. Musikalisch lassen sich sowohl kleine Verneigungen vor der elektronischen Clubmusik der 90er als auch vor dem klassischen Pop-Entwurf finden.
Zitat Mieze: "Diese Platte ist stark inspiriert von unseren wunderbaren Konzerterlebnissen und deshalb steckt schon jetzt in jedem der 15 Lieder ein Bühnenbild, eine Kostümidee, eine Lichtstimmung - eine kleine große Welt."

Facebook Google

Qntal

Donnerstag, 29. Oktober 2015 - Einlass: 19:00 - Beginn: 20:00 - Vorverkauf 24,00€, zzgl. Gebühren

Genre: Musik / Konzert
Veranstalter: Kulturfabrik Krefeld e.V.

1992 fegte ein neues Projekt mit einem einzigen Clubhit die modrigen Staubschichten von der mittelalterlichen Musikwelt. "Ad Mortem Festinamus" verblüffte das Auditorium nicht mit authentischer Aufführungspraxis und historischen Tonwerkzeugen, sondern durch innovative Neuinterpretation mittels elektronischer Klangsphären. Die Alte Musik war nie lebendiger und wurde durch Qntal vollkommen neu definiert.
Trotz aller Veränderungen in den Jahren blieben die Musiker ihren ursprünglichen Tugenden treu. Mit Feingefühl und Sachverstand nähern sie sich auch auf ihrem letzten Werk "VII" jahrhundertealten Texten und Melodien und transformieren diese in moderne Arrangements. Anmutige Kunstfertigkeit verbindet sich mit tanzbarer Eingängigkeit - stets der geschichtlichen Tragweite der Originale verpflichtet. Neben mittelalterlichen Quellen wie der Liederhandschrift Carmina Burana, dem Theologen Meister Eckhart, dem Minnesänger Heinrich von Morungen oder dem Ars nova-Komponisten Guillaume de Machaut stoßen Qntal erstmals auch ins 17., 18. und 19. Jahrhundert vor. Lord Byron wird mit dem zauberhaften Poem "By The Light Of The Moon" ebenso in feinste Klangkost verwandelt wie der "Tyger" des Naturmystikers William Blake. Die Romantik ist damit fester Bestandteil des Repertoires geworden. Mit "Schnee" wagen sich Qntal jetzt sogar auch in die Gegenwart vor. Fantasy-Autor Markus Heitz, bekannt durch seine Zwergen- und Albae-Romane, ersann diese Ode an die "ewige Nacht".
Ganz gleich, ob die Worte aus dem 12. oder dem 21. Jahrhundert stammen, Qntal gelingt stets, deren Essenz zum Klingen zu bringen – facettenreich, anspruchsvoll und bewegend. Kein Wunder, dass die individuellen Avantgardisten sowohl auf klassischen Veranstaltungen wie den Kreuzgangkonzerten im Kloster Walkenried oder dem Europäischen Kirchenmusik-Festival ebenso aufspielen wie auf Mittelalterfesten oder Independent-Events wie dem Amphi-Festival. Qntals Werke sind universell und zeitlos.

Facebook Google

Glasperlenspiel

"Tag X"-Tour 2015/2016

Donnerstag, 05. November 2015 - Einlass: 19:00 - Beginn: 20:00 - Vorverkauf 23,00€, zzgl. Gebühren

Genre: Musik / Konzert
Veranstalter: HockeyPark Betriebs GmbH & Co. KG

„Ich will, dass er perfekt ist; ich will, dass er echt ist“, so besangen Glasperlenspiel vor vier Jahren diesen einen besonderen Moment. Es war der Startschuss für eine beispiellose Karriere: vier goldene Schalplatten, zahlreiche Auszeichnungen und gefeierte Konzerte. Glasperlenspiel stehen für das Jonglieren mit großen Gegensätzen. Carolyn Niemczyk und Daniel Grunenberg haben sich mit ihrer Mischung aus fassbaren Texten und unfassbaren Melodien eine Nische geschaffen, die man im besten Sinne als Pop-Musik bezeichnen kann. Dies spiegelt auch das neue Album „Tag X“ (VÖ: 29. Mai) wider. Das Album setzt da an, wo die beiden bisherigen Alben aufgehört haben und geht einen Schritt weiter. Die mitreißende Kombination aus musikalischem Anspruch und Authentizität ist geblieben, aber Caro und Daniel haben sich weiterentwickelt, nicht nur musikalisch, auch textlich. Der Sound ist um eine organische Facette reicher geworden. Die Einflüsse elektronischer Tanzmusik sind zwar weiterhin vorhanden, jedoch sind sie in den Hintergrund getreten. Das dominierende Element von „Tag X“ ist die Vielfalt.
Heute kommen Glasperlenspiel in die KuFa und stellen ihr neues Album vor. Aber natürlich darf man sich auch auf alte Hits wie „Echt“ oder „Freundschaft“ freuen.

Facebook Google

Johannes Oerding

"Alles brennt"-Herbsttour 2015

Montag, 09. November 2015 - Einlass: 19:00 - Beginn: 20:00 - Vorverkauf 25,00€, zzgl. Gebühren

Genre: Musik / Konzert
Veranstalter: headline

Bekanntlich ist Johannes Oerding der, dessen drei Alben jeweils immer höher in die deutschen Charts gingen, das letzte von Null auf 4. Er ist der, der mit Joe Cocker auf Tour war und mit dem Vize-Titel beim Bundesvision Song Contest eine erstklassige Figur gemacht hat. Und genau, er ist der Verrückte, der in den letzten zwei Jahren rund 250 Shows gespielt hat. Fast alle waren ausverkauft. Oerding ist kein Künstler von der Stange. Er ist nicht gern im Studio, er konzentriert sich lieber auf das, was ihm Spaß macht: seine Konzerte und das Schreiben von Songs. "Ich muss fühlen, worüber ich schreibe."
Das neue Album "Alles brennt", das mächtig Weite und Unabhängigkeit atmet, enthält den bewusst poppigen Titeltrack, eine übermütige Rock’n’Roll-Momentaufnahme und seinen wohl persönlichsten Song. Und dann sind da auch noch Tracks, die irgendwie an Johnny Cash erinnern. Songs, die nur einer wie Oerding glaubwürdig bringen kann. Einer, der dafür lebt, unterwegs zu sein.
"Der Abend soll persönlich werden", kündigt er an, "und die Menschen sollen merken, dass ich gerne da bin. Ich will gar kein cooler Typ sein. Ich glaube, dass man Musik zunächst mal für sich selbst schreiben muss. Und wenn die Leute sich damit dann gut unterhalten fühlen und live mit mir die ganze Gefühlspalette durchleben wollen - perfekt." Das ist Jonni Oerding wie er leibt und lebt: nicht von der Stange, sondern wetterbeständig, herrlich old-school und irgendwie was fürs richtige Leben.

Facebook Google

Pawel Popolski - Der wissen der Wenigste

Mittwoch, 11. November 2015 - Einlass: 19:00 - Vorverkauf 23,00€, zzgl. Gebühren - Abendkasse 28,00€

Genre: Musik / Konzert
Veranstalter: Rhein-Konzerte

Facebook Google

Project Pitchfork - supports Eisfabrik und Bhambhamhara

Samstag, 28. November 2015 - Einlass: 19:00 - Beginn: 20:00 - Vorverkauf 26,00€, zzgl. Gebühren

Genre: Musik / Konzert

Treibender Bass, charakteristischer Synthesizer-Sound, düstere Lyrics: bis heute Stilmittel der 1990 gegründeten Elektro-Band Project Pitchfork, der ersten deutsch-deutschen Formation nach der Wiedervereinigung. Sänger Peter Spilles stammt aus Hamburg und Dirk Scheuber aus den neuen Bundesländern. Ausgesprochen dunkel und mystisch ist nicht nur die Musik dieser Ikonen des Dark Elektro. Auch die Lyrics oszillieren zwischen Philosophie und religiösen Ansätzen.
Seit fast 20 Alben ist Project Pitchfork eine Dark-Wave-Institution mit eingebauter Chartsgarantie. Die Songs des letzten Releases "Black" (2013) "bewegen sich nahezu ausnahmslos zwischen knochigem EBM, gelegentlichen Future-Pop-Tupfern und der geschickt geborgten Dynamik von Industrial-Rock", lobte das Musikportal laut.de. Live ist die Band mit fünf Musikern unterwegs, die den elektronischen Sound druckvoll umsetzen und zu einer Reise durch die gesamte Diskographie einladen.

Hier gibt es TICKETS

Facebook Google

"Sound of Silence": Jan Plewka singt Simon & Garfunkel

Aus produktionstechnischen Gründen abgesagt

Sonntag, 06. Dezember 2015 - Vorverkauf 25,00€, zzgl. Gebühren - Abendkasse 29,00€ abgesagt

Genre: Musik / Konzert
Bestuhlung: teilbestuhlt

Facebook Google

Basta "Domino"

Freitag, 22. Januar 2016 - Einlass: 19:00 - Beginn: 20:00 - Vorverkauf 23,00€, zzgl. Gebühren - Abendkasse 28,00€

Genre: Musik / Konzert
Veranstalter: Rhein-Konzerte
Bestuhlung: vollbestuhlt

Basta, eine der erfolgreichsten A-cappella-Gruppen Deutschlands, geht mit brandneuem Album und Programm auf Tournee. „Domino“ heißt der neue Streich der Kölner. 15 neue Lieder, teilweise mit dezenter Choreographie, gleichermaßen komisch wie intelligent. Die fünf Herren gelten schließlich nicht zu Unrecht als originellste A-cappella-Formation Deutschlands. Ob sie als ihre eigene Vorband auftritt, im Lied „Der Mann, der keine Beatbox konnte“ das weltschlechteste Mundschlagzeugsolo aufführt, oder in „Domino“ eine Kombination aus 90er-Jahre-Mönchs-Pop und der Nacherzählung eines misslungenen Spieleabends darbietet – nichts und niemand ist vor diesem Humor sicher. Bei aller Komik sind es aber die Zwischentöne, die Bastas Lieder auszeichnen. Die Sänger finden Poesie in den Widrigkeiten des Lebens, in den kleinen Momenten, die so leicht übersehen werden. Bastas Lieder sind Liebeserklärungen an das Leben. Allzu viel Besinnlichkeit sollte man sich von diesem Abend aber trotzdem nicht versprechen. Schließlich ist der Name „Domino“ Programm: Bastas neue Show ist einfach umwerfend.

Facebook Google

Völkerball

A Tribute to Rammstein

Freitag, 15. April 2016 - Einlass: 19:00 - Beginn: 20:30 - Vorverkauf 19,00€, zzgl. Gebühren

Genre: Musik / Konzert
Veranstalter: Headline Concerts

Hier gibt es TICKETS

Facebook Google

Newsletter

Die neuesten Bilder

Spenden

Unser Spendenkonto bei der Sparkasse Krefeld
Konto-Nr.: 6080
BLZ: 320 50 000
Spenden an gemeinnützige Organisationen wirken steuermindernd.

Kalender

Die KuFa Veranstaltungen für Euren digitalen Kalender

Ical