Heder

News

Hans-Werner Olm kommt wieder!

Nachdem der Auftritt von Hans-Werner Olm am 10.03.2017 aus produktionstechnischen Gründen verschoben werden musste, gibt es jetzt einen neuen Termin!
Am 15.03.2018 wird Hans-Werner Olm bei uns zu Gast sein.

Tickets, die bereits für den ersten Termin gekauft wurden, behalten ihre Gültigkeit!

Hier gibt es TICKETS

Details zur Veranstaltung

Heute in der KuFa

26.03.2017 13:30 Farbe bekennen und mitgestalten - engagiere dich für deine Stadt Details

Kommende Veranstaltungen

31.03.2017 19:00 Sono Details
01.04.2017 13:00 Super Helden Dance Details
01.04.2017 22:00 Back to the 80s Details
02.04.2017 19:00 Horst Schroth "Null Fehler - Lehrer Laux. Das Comeback!" Details
03.04.2017 19:00 Soen Details

Aktuelle Highlights

Sono

support: Code Canary

Freitag, 31. März 2017 - Einlass: 19:00 - Beginn: 20:00 - Vorverkauf 22,00€, zzgl. Gebühren - Abendkasse 26,00€

Genre: Musik / Konzert

Fünfzehn Jahre nach der Erstveröffentlichung von KEEP CONTROL sind auch SONO ein fester Bestandteil der Szene. Die dreiköpfige Band, bestehend aus Lennart A. Salomon, Florian Sikorski und Martin Weiland - ist sich stets treu geblieben. Diese Treue zu sich selbst ist sicherlich das Geheimnis ihres langjährigen Bestehens: offen sein für neue musikalische Trends und dennoch einen unverkennbar eigenen Schreib- und Produktionsstil besitzen.

BACKYARD OPERA ist SONOs fünftes Album (sieben, wenn wir Live- und Remix Releases mitzählen), ihre zweite Veröffentlichung bei Kontor Records, und stellt eine gewisse Distanz zu den bisherigen, sehr club-orientierten Alben dar. Man findet zwar nach wie vor Beats vor, die den Puls zum Rasen bringen (ob nun beim Stakkato-Gewitter SUPERSONIC oder dem Drum’N’Bass-infizierten CUPID), jedoch zeigt BACKYARD OPERA vor allem eines: die starken Songwriting-Fähigkeiten der Band – diesmal mit dem Focus auf dem Piano statt der Gitarre.

Mit BACKYARD OPERA klingen SONO nach 2016, ohne sich von ihrer Anfangszeit zu distanzieren. Ob KEEP CONTROL und BLAME vor 15 Jahren oder SAME, SAME, SAME und FLAMES GET HIGHER heute: Qualität ist zeitlos und das Album Format noch lange nicht tot.

____________

CODE CANARY veröffentlichte ihre erste EP im Jahr 2014 - der Titel: ”Wolves“. Produziert wurde diese vom ehemaligen „The Sisters of Mercy“-Gitarristen und Hamburger Produzenten Andreas Bruhn, welcher von dem musikalischen Können der Band und dessen Live-Performance während des John Lennon Talent Awards beeindruckt war. Die Band, noch unter dem früheren Namen ’Starpost’, gewann den Award- den einzigen mit Yoko Ono’s
offizieller Erlaubnis - und machte sich kurz danach auf eine Europa-Tour für ”Wolves“. Die Live-Performance der Band heimste nicht nur Lob von Bruhn ein, welcher den Sound als „unerwartet... und unfassbar gut“ beschrieb. Auch Guano Apes Frontfrau Sandra Nasic und Wir Sind Heldens Gitarrist & Keyboarder Jean-
Michel Tourette lobten die Bühnenpräsenz und Ästhetik von CODE CANARY.

Hier gibt es TICKETS

Facebook Google

Soen

support: Madder Mortem

Montag, 03. April 2017 - Einlass: 19:00 - Beginn: 20:00 - Vorverkauf 17,00€, zzgl. Gebühren - Abendkasse 21,00€

Genre: Musik / Konzert

Für diejenigen, die die bisherige Karriere von SOEN verfolgt haben, ist das Konzept von Reise und Erforschung nicht neu. Das 2012er Album 'COGNITIVE' schlug einen Weg ein, den man als Heavy Progressive Metal bezeichnen konnte. Auf 'TELLURIAN' von 2014 mit seiner Mischung aus
forschendem Pink Floyd-artigen Spirit und kraftvollen Parts a la Opeth, zeigten SOEN erstmalig ihre eigenen Stärken und Visionen. Ihr dritter Longplayer 'LYKAIA' ist nun eine Reise in erdigere Regionen der Musik und gleichzeitig ihr kraftvollstes und schlüssigstes kreatives Werk bisher.

Mit LYKAIA bleiben SOEN ihrer Faszination für die schattigen und dunkleren Ecken unserer Welt inhaltlich treu. Dabei fokussieren sie explizit die verschiedenen Konzepte, die hinter religiösem, rituellem, glaubensbasiertem Verhalten in Gesellschaften stehen.

"Es gibt eine Menge faszinierender religiöser Ansätze", so Mitbegründer und Sänger Joel Ekelöf. "Sie enthalten sowohl Finsternis als auch Licht und selbstverständlich sind die finsteren faszinierend. Einige von uns sind in katholischen Haushalten aufgewachsen, weshalb wir Religionen nicht fürchten. Aber sie eröffnen einem immer wieder eine interessante Sicht auf das Leben. Wir kommen aus einem der vielleicht atheistischsten Länder der Welt, aus Schweden und etwas, das ich schon immer ziemlich bizarr fand ist, dass man, wenn man sagt, dass man an Gott oder Satan oder irgendeine Form höherer Gewalt glaubt, für ungebildet und dümmlich gehalten wird. Ich fand das immer schräg. Denn angesichts der Inspiration, die diese Glaubenskonzepte nach wie vor erzeugen, muss es da doch etwas zu erforschen geben, oder nicht?"

"Es ging nie um Genres, sondern immer um den Weg den wir sowohl musikalisch als auch persönlich gehen mussten", so Gründer und Schlagzeuger Martin Lopez. "Das, woran wir im Moment arbeiten, ist ein neues Abenteuer, ein neuer Weg, der sich zwar von den vergangenen unterscheidet, aber irgendwie auch auf unseren Erfahrungen der letzten Jahre aufbaut."

Hier gibt es TICKETS

Facebook Google

ApeCrime "EXIT - Tour 2017"

Dienstag, 30. Mai 2017 - Einlass: 18:30 - Beginn: 19:30 - Vorverkauf 25,00€, zzgl. Gebühren - Abendkasse 32,00€

Genre: Musik / Konzert
Veranstalter: Kulturfabrik Krefeld e.V.

Es ist schwer, als Musiker ernstgenommen zu werden. Stets stellt sich die Frage, ob aus einem
ambitioniertem Hobby, aus dem längst eine Passion geworden ist, nicht vielleicht auch in letzter Konsequenz ein Beruf werden kann. So eine Entscheidung ist stets unbequem und begleitet von der Skepsis der Außenstehenden.
Besonders bekamen das Andre, Cengiz und Jan zu spüren. Als Social Media Sensation ApeCrime gehörten die drei Youtuber mit mehreren Millionen Followern in den letzten Jahren zu den erfolgreichsten des Landes und gewannen renommierte Branchenpreise wie die 1Live Krone.
Schnell saßen sie aber in einer Schublade, in der sie eigentlich so gar nichts zu suchen hatten.
Ein erstes Album in Eigenregie, mehrere kleine Touren, EPs und Singles hat es gebraucht, um sich selbst zu finden. Doch nun ist die Transformation abgeschlossen. Über ein Jahr haben ApeCrime nun schon an ihrem 2017 erscheinenden zweiten Album „EXIT“ gearbeitet, um diesmal vor allem eines zu sein – ehrlich und persönlich.
„Lieber klingen wir etwas experimenteller und kantiger, sind dafür aber wirklich wir selbst, als uns zu verbiegen, nur um im Radio gespielt zu werden. Wenn wir das dann auch so mit unserer Musik schaffen sind wir super glücklich, aber diese Musik machen wir in erster Linie für uns. Das sind wir.", erläutern Andre, Cengiz und Jan.
Der Albumtitel „EXIT" ist dabei durchaus wörtlich zu nehmen: Es geht tatsächlich darum, den Ausgang zu finden und etwas hinter sich zu lassen, um Raum für Neues zu schaffen.
Die gleichnamige Tour zum Album beginnt am 17. Mai mit komplett neuem Bühnenprogramm. Die aufwendigen Vorbereitungen dazu laufen bereits seit Mitte des Jahres, denn die Messlatte liegt hoch. Man möchte die Besucher an dem Prozess teilhaben lassen, der sich fast so anfühlt, wie ein Neuanfang.

Hier gibt es TICKETS

Hier gibt's das neue VIDEO

Facebook Google

Letzte Instanz - Liebe im Krieg 2017

Freitag, 27. Oktober 2017 - Einlass: 19:00 - Beginn: 20:00 - Vorverkauf 19,00€, zzgl. Gebühren - Abendkasse 24,00€

Genre: Musik / Konzert

‚Liebe im Krieg‘, das nunmehr zwölfte Album von LETZTE INSTANZ, erschien am 12. August 2016 und setzte ein Statement, wie es gewaltiger und überraschender kaum sein konnte. Gemeinsam mit Produzent Markus Schlichtherle (Christina Stürmer, Juli, Polarkreis 18, Callejon) ist im Winter ein unglaublich klares, geradliniges und vor Hits nur so strotzendes Album entstanden, wie man es nach dem eher introvertierten und experimentellen Vorgängeralbum kaum erwartet hat.

Thematisch ist ‚Liebe im Krieg‘ ein sehr erwachsenes Werk im Aufbruch und voller Kraft geworden. „Deine Liebe im Krieg, ist alles was noch zählt, wenn hier nichts mehr steht, was uns zusammen hält“, heißt es im Titelsong und kann so auch auf die Band und das Album übertragen werden: in Zeiten, in denen das Leben ein einziger Krieg zu sein scheint, ist dieses Album der Moment der Liebe, sind seine Lieder oft Beschreibung kriegerischer Zustände, in der uns umgebenden Welt oder im Privaten, aber am Ende dominiert stets das Prinzip Hoffnung. Am Puls der Zeit betrachtet Frontmann Holly die Gesellschaft, dessen Teil er ist mit Leidenschaft und Tiefgang, legt den lyrischen Finger in offene Wunden und reflektiert die Bindungen der teils biographischen Protagonisten.

Hier gibt es TICKETS

Facebook Google

Torsten Sträter "Es ist nie zu spät, unpünktlich zu sein"

Eine Kufa-Veranstaltung im Seidenweberhaus

Samstag, 18. November 2017 - Einlass: 18:00 - Beginn: 19:00 - Vorverkauf 21,00€, zzgl. Gebühren - Abendkasse 24,00€

Genre: Comedy
Bestuhlung: vollbestuhlt

Hallo! Ich bin es selbst. Der Sträter.
Sie wissen schon. Ruhrgebiet. Mütze. Zeitlich öfter mal ein bisschen knapp dabei.

Ich habʼ das Programm fertig!
Wie üblich komplett selbst gehäkelt.

Diesmal gehtʼs aber echt um alles: die Macht der Entspannung, Erziehung, Sex, Bratwurst, die heilende Kraft der Musik und um den Vater des Gedanken. Er heißt Günter. Und es geht um die Zeit! Was sie macht, wie sie funktioniert, wonach sie riecht und ob man sie umtauschen kann.
In der Art so.
Das sagte mein Oppa immer:
"In der Art so."

Es wird ein Abend in sonorstem Deutsch, eine große Tüte Pointen lässig runtergebrummt - dazu, dazwischen, oben drüber: Geschichten, die man jetzt mal nicht von YouTube oder aus dem TV kennt.
Auch wieder enthalten: Drei Minuten Polit-Kabarett vom Feinsten.

Facebook Google

Aktueller Monatsflyer

Newsletter

Die neuesten Bilder

Spenden

Unser Spendenkonto bei der Sparkasse Krefeld
Konto-Nr.: 6080
BLZ: 320 50 000
Spenden an gemeinnützige Organisationen wirken steuermindernd.

Kalender

Die KuFa Veranstaltungen für Euren digitalen Kalender

Ical