Heder

Aktuelles Programm - Januar 2018

Wladimir Kaminer "Einige Dinge, die ich über meine Frau weiß"

Donnerstag, 04. Januar 2018 - Einlass: 19:00 - Beginn: 20:00 - Vorverkauf 20,00€, zzgl. Gebühren

Genre: Lesung
Veranstalter: Rhein-Konzerte
Bestuhlung: vollbestuhlt

Kaminer, der seine Werke mit unvergleichbarer Detailverliebtheit und einem einzigartigen Augenzwinkern niederschreibt, wird zufällig und temporär zum Familienschriftsteller. Nach dem Buch über seine Mutter steht nun seine Frau, Muse und Kollegin im Mittelpunkt. Beim Schreiben des aktuellen Buches über seine Frau Olga hat Wladimir Kaminer festgestellt, dass er schon so einiges über sie weiß. Seit rund 20 Jahren sind die Beiden inzwischen zusammen, und trotzdem gibt es viele Dinge, die dem erfolgreichen Autoren noch unbekannt sind.
Olga Kaminer, Mutter seiner zwei Kinder, hat selbst Bücher geschrieben, stammt ebenfalls aus Russland (aus dem als äußerst kalt geltenden Sachalin) und hat bereits einiges an der Seite ihres Mannes erlebt. An der Tür der Russendisko, neben Wladimir am DJ-Pult oder hinter den Kulissen: Geschichten gibt es mehr als genug. Olga verabscheut Kälte und verfällt im Winter regelmäßig in eine Art Winterdepression. Warum eine Handtasche da helfen kann, verrät Wladimir in seinem Buch ebenso, wie die Herkunft der wunderschönen portugiesischen Servietten, die ihren festen Platz im Haushalt der Kaminers gefunden haben.
Wladimir Kaminer ist privat ein Russe, beruflich ein deutscher Schriftsteller. Er sieht sich selbst als jemanden, der versucht das Flüchtige festzuhalten, nieder zuschreiben. Kaminer möchte gerne der Nachwelt etwas hinterlassen. Zur Zeit ist er wieder auf großer Lesereise und steht auf Deutschlands Bühnen. Und das ist gut so. Bücher zu schreiben und zu verkaufen ist bereits eine Qualität, aber live auf der Bühne das Publikum in seinen Bann zu ziehen - das ist eine Kunst, eine, die Wladimir in Perfektion beherrscht. Zwischen Kapiteln aus seinem aktuellen Buch, unveröffentlichten Geschichten und spontanen Anekdoten: Kaminer ist Vollblut-Entertainer. Er unterhält, sorgt für kollektives Gelächter, regt zum Nachdenken an und hält auch mal charmant den Spiegel vor. Seine Lesungen sind ein fröhliches Beisammensein und enden in einem Miteinander: Publikum und Autor verschmelzen stets zu einem besonderen Abend, der für ein kurzweiliges Glücksgefühl sorgt.

Hier gibt es TICKETS

Facebook Google

FRONTM3N "An Exclusive Acoustic Night"

Sonntag, 07. Januar 2018 - Einlass: 19:00 - Beginn: 20:00 - Vorverkauf 35,00€, zzgl. Gebühren - Abendkasse 40,00€

Genre: Musik / Konzert
Veranstalter: Kulturfabrik Krefeld e.V.
Bestuhlung: vollbestuhlt

Peter Howarth (The Hollies), Mick Wilson (10cc) und Pete Lincoln (The Sweet) sind: FRONTM3N !
Bereits in den 90igern, vor 21 Jahren, lernten sich die 3 Ausnahmemusiker bei ihrer ersten Zusammenarbeit als Sänger und Gitarristen der Band von Sir Cliff Richard kennen, bevor jeder einzelne eine bemerkenswerte Karriere startete.
Als Lead-Sänger ihrer jetzigen Bands, den Hollies (Peter Howarth), 10cc (Mick Wilson) oder von The Sweet (Pete Lincoln) sind sie immer noch auf der ganzen Welt unterwegs.
Sie arbeiteten bereits mit Künstlern wie Lionel Ritchie, Kylie Minogue, Gary Barlow, Cher, Ellie Goulding oder Tina Turner zusammen und stehen nun nach 21 Jahren wieder gemeinsam für besondere Konzerte auf der Bühne.
Die gemeinsamen Konzerte der Drei sind, nicht nur auf Grund des vollen Terminkalenders, sehr exclusive Abende die sehr selten stattfinden.
FRONTM3N präsentieren Songs die jeder kennt und jeder liebt. Jeder Song mit seiner eigenen Geschichte aus der musikalischen Reise der drei Musiker.

3 Stimmen – 3 Gitarren – sonst nichts.

Ein Hautnah-Erlebnis und Unplugged-Konzert der besonderen Art.
Fans können sich zum Beispiel auf Hits der Hollies (The Air That I Breathe, He Ain’t Heavy, He’s My Brother) , von Sweet (Love is Like Oxygen, Ballroom Blitz), von 10cc (I’m Not In Love, Dreadlock Holiday) aber auch auf Songs von Cliff Richard ( Carrie, Devils Woman), Roy Orbinson ( Pretty Woman) oder auch Sailor (Girls Girls Girls, Glass of Champagne) sowie natürlich auch auf eigene Songs und vieles mehr der
einzelnen Frontm3n freuen ....
Begleiten Sie die drei Ausnahmemusiker auf Ihrer musikalischen Reise bei den exclusiven 12 Shows in Deutschland und der Schweiz.

Hier gibt es TICKETS

http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/morgenmagazin/videos/FrontmenSong2-100.html

http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/morgenmagazin/videos/livemusik/Livemusik-Frontman-100.html

Facebook Google

Bernhard Hoëcker - So liegen Sie richtig falsch

Donnerstag, 11. Januar 2018 - Einlass: 19:00 - Beginn: 20:00 - Vorverkauf 25,00€, zzgl. Gebühren - Abendkasse 30,00€

Genre: Comedy
Veranstalter: Heesen Konzerte
Bestuhlung: vollbestuhlt

Unaufhaltsam und ohne Umwege geht Philanthrop Bernhard Hoëcker wieder auf seine Mitmenschen zu. Auf typisch hoëckereske Art widmet er sich deren Denkstrukturen, dreht und wendet diese im Scheinwerferlicht, klopft ab, bohrt nach, analysiert – und hilft der Welt wie immer auf die Sprünge, natürlich nie auf direktem Weg. Dies kann übrigens Bahnreisende, Freibadbesucher und Comedyfans gleichermaßen betreffen.

Seit Menschengedenken sind Gott und die Welt ein Thema. Hoëcker geht einen Schritt weiter. Gott und der Welt sei Dank! Er läßt sich den ein oder anderen Lapsus diesseits und jenseits des göttlichen Horizonts auf der analytischen Zunge zergehen, enttarnt die aberwitzigsten Wahrnehmungsverzerrungen und schreckt noch nicht einmal davor zurück, der Evolution ihre Fehler vorzuhalten. Irrgänge sind Programm und Bernhard Hoëcker assistiert beim Entheddern – garantiert immer garniert mit einem guten Ratschlag.

Wer will sich das schon entgehen lassen – oder wollen Sie richtig falsch liegen?

Hier gibt es TICKETS

Facebook Google

Peter Vollmer - Er hat die Hosen an - Sie sagt ihm, welche

Freitag, 12. Januar 2018 - Einlass: 19:00 - Beginn: 20:00 - Vorverkauf 25,00€, zzgl. Gebühren - Abendkasse 30,00€

Genre: Comedy
Veranstalter: Heesen Konzerte
Bestuhlung: vollbestuhlt

Für den Mann des 21. Jahrhunderts wird die Luft immer dünner: Sein Auto fährt demnächst alleine los. Seine digitale Demenz ist so weit fortgeschritten, dass er ohne Navigations-App nicht mal mehr dem Weg zum Kleiderschrank findet. Und die Industrie entwickelt Roboter, die man auf „Kuschelsex“ programmieren kann. Gehört der männliche homo sapiens also auf die Liste der bedrohten Arten? Oder kann er zeigen, dass er doch noch für irgend etwas zu gebrauchen ist?

Peter Vollmer jedenfalls ist stets bemüht, als Vater, Verdiener und Versteher für Frau und Kinder unentbehrlich zu bleiben. Er ist deshalb sogar bereit zu kochen (mit dem Thermomix), gesund zu leben (etwa einmal die Woche) und sich strikt an die verordnete Trennkost zu halten (erst die Fritten, dann die Wurst).

Okay, gelegentlich sucht er die Rückzugsgebiete auf, in denen noch der guten alten Männerherrlichkeit gefrönt werden kann: Beim Whiskey-Tasting etwa, oder beim Kauf des Sitzrasenmähers, für den er in der heimischen Altbauwohnung jetzt nur noch eine irgendwie sinnvolle Verwendung finden muss…

Und auch wenn seine Frau all dies natürlich mit größter Skepsis betrachtet; ganz am
Ende sieht sie ein: Auch Gatten können Götter sein!

Hier gibt es TICKETS

Facebook Google

Caveman "Du sammeln, ich jagen"

Freitag, 26. Januar 2018 - Einlass: 19:00 - Beginn: 20:00 - Kein Vorverkauf - Eintritt frei!

Genre: Theater
Veranstalter: Rhein-Konzerte
Bestuhlung: vollbestuhlt

Dass Mann und Frau relativ unterschiedliche Charaktere besitzen und die eine oder andere Eigenart für das Gegenüber des anderen Geschlechts recht unverständlich ist, wissen die meisten Menschen mit ziemlich hoher Sicherheit. Das lernt man schließlich schon von klein auf. Es gehört zu den elementarsten Dingen des menschlichen Zusammenlebens. In den USA wurde die Komödie "Caveman" bereits von einem Millionen-Publikum bejubelt, nun kommt das Stück nach Deutschland. Übersetzt von Kristian Bader und unter der Regie von Esther Schweins, beleuchtet das Bühnenstück das Verhältnis von Mann und Frau auf eine ganz eigene Art und Weise. Es geht zurück in die Steinzeit, deswegen auch der Bezug zum Höhlenmenschen, dem Caveman. Eine simple These steht dabei im Vordergrund: Männer sind Jäger und Frauen sind Sammlerinnen. Genauer analysiert wird das Ganze von Protagonist Tom. Er wagt sich nicht nur in die Welt der Männer vor und versucht, dabei die wichtigsten Fragen mit einer Antwort zu versehen, sondern traut sich ebenso in weibliche Gefilde irgendwo zwischen Sammeln und Einkaufen, besten Freundinnen und Sex. Trockener Humor, viel Ironie ein unglaublich großes Mitteilungsbedürfnis sind Teil der spannenden Komödie, die für jeden Zuschauer, ob Männlein oder Weiblein, das Passende bereithält.

Hier gibt es TICKETS

Facebook Google

Aktueller Monatsflyer

Newsletter

Die neuesten Bilder

Spenden

Unser Spendenkonto bei der Sparkasse Krefeld
Konto-Nr.: 6080
BLZ: 320 50 000
Spenden an gemeinnützige Organisationen wirken steuermindernd.

Kalender

Die KuFa Veranstaltungen für Euren digitalen Kalender

Ical