Logo

Archiv

[1984] [1998] [1999] [2000] [2001] [2002] [2003] [2004] [2005] [2006] [2007] [2008] [2009] [2010] [2011] [2012] [2013] [2014] [2015] [2016] [2017] [2018]

Archiv - Juni 1999

III. Popmeisterschaft mit Glow, Stone The Crow, Seesaw und Suez (präsentiert von VIVA Zone Zwei)

4. Juni 1999
21:00
Kufa logo
- Ab 0 Jahren

Was machen eigentlich...Dunja Rajter und Les Humphries? Keine Ahnung, aber vor gar nicht all zu langer Zeit hatten die beiden eine Menge Spaß und heute gibt's deswegen GLOW. Der Sproß von Dunja und Les nämlich hat die Band gegründet und ist maßgeblich beteiligt an den zeitlosen Pop-Hits. Flüssiger als Brit-Pop, dichter als College - ideale Konsistenz. Sollte jemand einmal die Frage stellen, wie sich zeitgemäßer Rock anhören sollte ohne Anbiederung an Modeströmungen, aber unter Verwendung modernster Mittel, dann haben STONE THE CROW das schon mal vorsorglich beantwortet. Groovige, sample-angereicherte Beats, satte Gitarren und Gesang mit rauher Überzeugungskraft und melodischer Feinfühligkeit. Wenig feinfühlig, sondern einfach vehement haben sich SEESAW an die Spitze des alternativen Gitarrenrocks gesetzt. Sie haben Kritiker und Produzenten dazu bewegt zu behaupten, sie "rocken sogar mehr als alle anderen deutschen Bands..." und sie lieferten "eine der schönsten deutschen Popproduktionen der letzten Zeit." Ob SUEZ nun die "nächste deutsche Gitarrenpop-Hoffnung" sind (sie kommen aus München) oder die "nächste italienische G.P.H." (drei der vier Musiker sind Italiener) oder gar "die nächste europäische G.P.H." (sie singen in Englisch) lassen wir mal dahingestellt. Sie haben bei Rock am Ring überzeugt, ebenso die Lemonbabies (die sie als support mit auf Deutschlandtour nahmen) und hoffentlich auch Euch - wir geben die (nächste) Hoffnung nicht auf.

Picture Dance Diaperformance (Aktionskneipe)

9. Juni 1999
20:00
Kufa logo
- Ab 0 Jahren

Wenn 25 Photographen der Abschlußklasse des Photographen-Innungsbezirks Düsseldorf in ihren Alben rumkramen, kommt eine Menge zum Vorschein. In diesem Falle 360 Dias, die vermittels 4 Projektoren an ebenso viele Wände geworfen werden. Dazu tanzbare Musik und die Multimediaparty ist perfekt.

Mother Superior (supp. Primary Colors)

10. Juni 1999
20:30
Kufa logo
- Ab 0 Jahren

Das Presseinfo behauptet: "Du kennst die fünf Jungs aus Uppsala." Damit wäre ja eigentlich alles klar. Für diejenigen jedoch, die nicht wie anscheinend fast alle KuFa-Besucher regelmäßig den Weg nach Schweden antreten, sei folgendes angemerkt: Die Retro-Rocker waren (außer im heimischen Elchland) auf diversen Tourneen (unter anderem mit ON TRIAL) oder etwa auf der POPKOMM 97 zu sehen und zu hören. Oder auch auf einem Longplayer, den sie mit Herrn Henry Rollins aufgenommen haben. Ab diesem Abend könnte man das Info für David, Sölvi, Per, Fredrik und Anders umschreiben: "Du kennst die fünf Jungs aus der KuFa." Aus den einschlägigen Krefelder Etablissements kennt man PRIMARY COLOURS und natürlich Fielmann-Endorser Brillo, der dabei das Mikrophon bedient.

Feriendisco

16. Juni 1999
21:00
Kufa logo
- Ab 0 Jahren

Früher gab es Ferien, damit die Kinder bei der Kartoffelernte oder im elterlichen Salzbergwerk helfen konnten. Heute hat man wieder Zeit für Mittwochsdisco. Also bitte, runter vom Feld - rauf auf den Tanzboden.

Subway To Sally + Merlons

17. Juni 1999
20:30
Kufa logo
- Ab 0 Jahren

Bei Dudelsack, Schalmeien und Flöten denkt man erstmal an verträumte Retros auf irgendwelchen Mittelalter-Festen. Kommt aber das Stichwort "Metal" hinzu, kommt man eigentlich nicht an dem Potsdamer Septett SUBWAY TO SALLY vorbei. Durch die Tatsache, daß STS ihre Instrumente, ob altertümlich oder neuzeitlich, und das Arrangieren derselben wirklich beherrschen, heben sie sich wohltuend von der Masse ab. Hier wird nicht einfach oller Minnegesang mit Elektronik aufgeblasen, die Stücke sind eigenständig und authentisch. Die MERLONS hatten STS schon 1996 auf Tour dabei. Bot sich auch an, denn die MERLONS wiesen stilistisch und instrumentierungsmäßige Verwandtschaften auf. Medieval Mystic Crossover in der Jetztzeit - das muß man sich auf der Zunge und im Gehörgang zergehen lassen.

Hard'n'Heavy-Party

18. Juni 1999
22:00
Kufa logo
- Ab 0 Jahren

Auch diese Party hatte schon früher Premiere. Und damals wie heute scheint es genug zu geben, die sich für die Musik der Harten und der Schweren begeistern können. Sei's drum - Rock On!

Herz beißt Haifisch: Die Coolibri Single-Party

19. Juni 1999
21:00
Kufa logo
- Ab 0 Jahren

(bis 23.00 Uhr incl. 1 Freisekt)

Feriendisco

23. Juni 1999
21:00
Kufa logo
- Ab 0 Jahren

Immer noch Ferien, immer noch wollen die schulpflichtigen Massen (aber auch die werktätigen Solchen) unterhalten und berieselt werden. Gebt uns Eure Tanzwütigen, sie sollen reichlich bedient werden.

Drum'n'Bass-Party

25. Juni 1999
22:00
Kufa logo
- Ab 0 Jahren

Was dem einen unverständlich nervös erscheint und geradezu unerträglich langweilig, trägt der andere als Verwirklichung wildester musikalischer und tänzerischer Phantasien unter dem Herzen. Es reichen aber auch weniger hehre Gründe aus, um bei dieser Party dabei zu sein.

Sol Invictus + Pilori

29. Juni 1999
20:30
Kufa logo
- Ab 0 Jahren

Tony Wakeford, das einzige ständige Mitglied von Sol Invictus, ist ein ruheloser Mensch. Seit der Gründung von Sol Invictus 1987 hat der Mann eine ganze Reihe von Experimenten und Projekten in der Ecke Neoklassik / Ambient / Industrial durchgezogen, deren Erfolg ihm immer wieder Recht gaben, eben so weiter zu machen. Die Thematisierung des großen und ewigen Aspekts der dunklen Seite der menschlichen Seele blieb dabei immer der rote Faden in Wakefords Arbeit. PILORI sind in diesem Zusammenhang vielleicht noch vom 7. Wave Gotik Treffen 98 bekannt, wo sie mit ihrer Grey Romantik Music schon neben Tony Wakeford auftraten. Nach dem Konzert wird es dann noch eine Neofolk-Industrial-Party mit DJ Marcus Dehnke geben.

Feriendisco

30. Juni 1999
21:00
Kufa logo
- Ab 0 Jahren

Mittwochsdisco, die Dritte. Am letzten Junitag mögen sich die eifrigen Studiosi von ihren Lehrbüchern und alle anderen von ihren weniger ernsthaften Tätigkeiten loseisen, um noch mal die vielzitierte Sau raus zu lassen.