Logo

Archiv

[1984] [1998] [1999] [2000] [2001] [2002] [2003] [2004] [2005] [2006] [2007] [2008] [2009] [2010] [2011] [2012] [2013] [2014] [2015] [2016] [2017] [2018]
[Januar] [Februar] [März] [April] [Mai] [Juni] [Juli] [August] [September] [Oktober] [November] [Dezember]

Archiv - Februar 2000

Aktionskneipe mit Disco für Talent- und Nachwuchs-DJ's

2. Februar 2000
20:00
Kufa logo
- Ab 0 Jahren

Blumentopf + Total Chaos

3. Februar 2000
20:30
Kufa logo
- Ab 0 Jahren

Die Freisinger Freestyle-HipHopper, die seit Anfang 1997 auf Tour sind (u.a. mit "Fettes Brot") und bereits mit ihrer Boygroup-Abrechnung "6 Meter 90" Furore machten, präsentieren mit "Grosses Kino" den zweiten Longplayer. Ihre "True Stories im 16:9-Format" lassen den Zuhörer geflashed zurück. Die Musik stellt den massgeschneiderten Soundtrack zum alltäglichen Leben der fünf HipHop-Besessenen, die ihre "Seelen in Silben" und dabei gesteigerten Wert auf die "Quintessenz" legen. Mit oral verabreichtem Wortwitz bringen sie es auf den Punkt: "...denn wenn wir Euch das Gefühl, das wir beim rappen hatten, vermitteln - werden aus Käufern Künstler und aus Opfern Täter." Also: Go with the flow und verpass' die Party nicht!

Art till Five - Die Late Night Party mit Art Gallery

5. Februar 2000
23:00
Kufa logo
- Ab 0 Jahren

Promo-Verlosung der Gruppe De/Vision. Mit DJane Silvia und DJ Fabian. O-Ton: "Gitarrengeschrammel und Indie-Kram, aber auch 80er Sachen, 5% Drum'n'Bass und die Hamburger Schule" Auf einen kurzen Nenner gebracht: Die harte Version von Querbeet.

The Gathering, My Dying Bride & Opeth

8. Februar 2000
20:00
Kufa logo
- Ab 0 Jahren

Die holländische Band "The Gathering" startete vor Jahren als Vertreter des Gothic Death Metal Undergrounds. Ihre musikalische Entwicklung führte sie bald jedoch weg von den Metal-Wurzeln hin zu einer atmosphärisch, psychedelischen Klangwelt. Seit der Hinzunahme der charismatischen Ausnahmesängerin Anneke van Giersbergen sprengen sie nun endgültig alle Stilgrenzen und entführen die Zuschauer mit ihrer emotionsgeladenen Show in farbenreiche Klangwelten.
Ähnlich wie bei "The Gathering" liegen die Wurzeln der englischen Band "My Dying Bride" ebenfalls im Underground Extreme Metal Sound. Doch in ihrer Entwicklung gibt es eine Rückbesinnung auf die harten Vocals und die deftigen Death Metal Riffs, wie auch sanfte Töne und langsame Momente. Sie paaren die Höhen ihrer Romantik mit den Tiefen der Verzweiflung.

Rich Hopkins and Luminarios, supporting act fearns

10. Februar 2000
20:30
Kufa logo
- Ab 0 Jahren

Seit Mitte der 80er Jahre ist der Gitarrero Rich Hopkins mit seinem wilden, grollenden und zügellosen Gitarrenspiel unterwegs. Er ist ein wichtiger Bestandteil des "Desert Rock"-Sound, einem prägenden Element der amerikanischen Musikszene dieser Jahre. Nach einer sehr erfolgreichen Europa-Tour im Jahre 1997 präsentiert er mit seiner Begleit-Band "Luminarios" das neue Album "Devolver", welches er selber als sein Meisterstück, "my Sgt. Pepper", bezeichnet. Wieder sind die üblichen Gitarrengewitter zu erwarten, doch auch die akustischen, leiseren Töne kommen deutlich zur Geltung. Vertrackte Spielereien und Instrumentals runden das Soundgemälde ab.
Als Support spielt "fearns", die Gruppe um die englische Sängerin gleichen Namens. Klassisches Songwriting in spröden, sparsamen Arrangements. Mal bittersüss und wehmütig, mal aufbegehrend und kraftvoll.

Herz beisst Haifisch - Die Coolibri-Single-Party

12. Februar 2000
20:30
Kufa logo
- Ab 0 Jahren

ACHTUNG!!! Neuer Termin: Ab Februar gibt es die "HBH" immer am 2. Samstag im Monat!!!
Bis 23:00 Uhr inklusive 1 Freisekt.

Der Telök "Leckerchen"

13. Februar 2000
20:30
Kufa logo
- Ab 0 Jahren

Die ultimative Jubiläumsspassrevue gibt die Sahnehäubchen der letzten 10 Jahre zum Besten. Ein perfekt inszeniertes Spektakel, das alle fünf Sinne miteinbezieht: Wahnsinn, Schwachsinn, Hintersinn, Irrsinn und Unsinn! Ein Abend wie geleckt, wie Kaviar mit Sekt. Beissende Comedy mit einem opulenten Schuss Ruhrpott-Charme. Der Telök, das ist keine schon zigmal gesehene Stand-up-Comedy, sondern ein Dampfhammer, der dem Publikum mit Wonne seine rotzfrechen Pointen ins Hirn dübelt.

Overkill, Anihilator, support: Dew-Sented

17. Februar 2000
20:00
Kufa logo
- Ab 0 Jahren

Von den Fans sehnlichst erwartet und zum Mähne-schütteln freigegeben ist das neue Album der amerikanischen Metal-Legende "Overkill". Zwölf zeitlose Rock/Metal/Punk-Tracks, die zu neuem Leben und erfrischender Aktualität erweckt wurden. Der Motörhead-Klassiker "Overkill", der die Gruppe schon am Anfang zu ihrem Namen inspirierte, ebenso wie Stücke von Jethro Tull, Kiss, Black Sabbath oder den Sex Pistols. Auf der Tour präsentieren "Overkill" aber nicht nur diese farbenprächtige Ansammlung von klassischen Cover-Versionen, sondern auch Stücke ihrer vorangegangenen Alben. Co-Headliner sind die kanadische Band "Anihilator", die ihr neuestes Album "Criteria for a black widow" vorstellen.

"The Cure"- Party

18. Februar 2000
22:00
Kufa logo
- Ab 0 Jahren

Angefangen haben sie in der Blütezeit von Punk und New Wave am Ende der siebziger Jahre. Mit Titeln wie dem Hendrix-Cover "Foxy Lady" oder "Killing an Arab" erregten sie in Insider-Kreisen erstes Aufsehen. Der endgültige Durchbruch kam mit der Single "Boys don't cry" und dem Album "Seventeen Seconds" und dessen Auskopplung "The Forrest". "The Cure" und ihr charismatischer Frontmann Robert Smith bestimmten mit ihrem innovativen Stil die Musikszene der achtziger Jahre und schufen einige unvergessene Klassiker, die auch heute noch die Massen zum Tanzen bringen. DJ Cäsar & Hermann

Art till Five - Die Late Night Party mit Art Gallery

19. Februar 2000
23:00
Kufa logo
- Ab 0 Jahren

Mit seiner bekannten Mischung aus Dance-Beats, Gitarren-Sounds und Classics setzt DJ Markus neue Massstäbe am ehemaligen Termin der "HbH"-Party. Party on!

Springmaus - Im Wendekreis der Maus

20. Februar 2000
20:30
Kufa logo
- Ab 0 Jahren

Sie sind wieder in Krefeld! Das bekannteste Improvisationstheater der Republik strapaziert mit Spontaneität, Witz, Ironie und nie versiegendem Ideenreichtum die Lachmuskeln und Tränendrüsen der Zuschauer. Da werden einstudierte Sketche genauso gekonnt zum Besten gegeben, wie die sie berühmt gemacht habenden Stegreif-Improvisationen, die auf Zuruf des Publikums entstehen.

Orkus präsentiert: Apoptygma Berzerk, Melotron, support: Carpe Diem

22. Februar 2000
20:00
Kufa logo
- Ab 0 Jahren

Die norwegische Band "Apoptygma Berzerk" bietet einen vielfältigen, melodiösen und doch immer tanzbaren Sound. Auf der Tour präsentiert sie ihr drittes Album "Welcome to Earth", das nicht nur durch eindeutige Club-Hits, sondern auch durch ruhigere und experimentelle Tracks besticht.
"Melotron" sind die Senkrechtstarter der Synti-Pop-Szene schlecht hin. Die Band aus Neubrandenburg spielte schon als Vorgruppe von "And One" oder "Front 242". "Melotron" vereinen Wärme, Gefühl und Tanzbarkeit zu einer in sich geschlossenen Einheit, die einen aussergewöhnlichen Sound entstehen lassen. Ganz in der Tradition von Gruppen wie "Depeche Mode" oder "Yazoo". Der Auftritt in der KuFa wird ihre Fangemeide ebenso stetig wachsen lassen wie ihr Act auf dem '99er "Zillo-Festival" in Hildesheim oder ihr Gig auf dem "Wave Gothic-Treffen '99" in Leipzig.

Aktionskneipe mit der Gruppe "Die helfende Hand"

23. Februar 2000
20:00
Kufa logo
- Ab 0 Jahren

"Die frühen 90er Jahre"- Party

25. Februar 2000
22:00
Kufa logo
- Ab 0 Jahren

Party mit Musik von "Danzig", "Nirvana" und "Afghan Whigs". Mit DJane Silvia & DJ Boris

Art till Five - Die Late Night Party mit Art Gallery

26. Februar 2000
23:00
Kufa logo
- Ab 0 Jahren

An diesem Abend wird das langerwartete neue Album der Britpopper OASIS exklusiv für Krefeld in der KuFa vorgestellt. In der ersten Stunde wird das Album komplett zu hören sein. Später im Programm gibt es dann noch mal Highlights. Des weiteren gibt es jede Menge Verlosungen zu Oasis. Im weiteren Programm gibt es Indie- und Alternative-Pop, 80er Musik, Hamburger Schule und anderes Tanzbares bis der Boden brennt! Mit DJs Hermann und Cäsar.

Django Asül "Hämokratie"

27. Februar 2000
20:30
Kufa logo
- Ab 0 Jahren

Der verbale Unheilpraktiker aus Niederbayern ist da! Er klärt die wirklich wichtigen Fragen des Jahrhunderts: Was ist der Unterschied zwischen Spass und Fun? Besteht ein Zusammenhang zwischen dummen Müttern und dicken Kindern? Wenn ja, warum nicht? Und überhaupt: Wie lebt es sich als Turko-Bajuware auf dem Planten Erde? Er ist regelmässiger Gast bei "7 Tage - 7 Köpfe" (RTL), im "Quatsch Comedy Club" (Pro 7) und gehört zur Oberliga deutschsprachiger Kleinkunst. Mit seinem selbstverständlichen Charme und seiner körperlich-sinnlichen Präsenz umgarnt er seine Zuschauer, und jeder im Saal geniesst es. Eines der Kabarett-Highlights des Jahres.