Logo

Archiv - Suche nach Künstler

[ ] [:] [[] [1] [2] [3] [4] [5] [A] [B] [C] [D] [E] [F] [G] [H] [I] [J] [K] [L] [M] [N] [O] [P] [Q] [R] [S] [T] [U] [V] [W] [X] [Y] [Z]

Archiv - THE DOMINO STATE

We Must Not Shut Ourselves Away - Tour & Special Guest: The Age Of Sound THE DOMINO STATE

27. Januar 2011
19:30
60a8ce2603af33e50092867659692e75 thumb
melodie & rhythmus piranha westzeit

Fünf stylische Londoner schicken sich an, den Granden des gefühlvollen Breitwand-Indie-Pops Konkurrenz zu machen. Für den Sound von THE DOMINO STATE können Coldplay als erster Anhaltspunkt genannt werden. Und auch an eine andere Band, die mal toll anfing, dann aber in Gigantomanie versumpfte, erinnern die Songs der Londoner: U2! Breit angelegter, epischer Pop mit großer Geste ist es, was sich THE DOMINO STATE auf die Fahnen geschrieben haben. Und das machen sie ganz prima. So gut, dass sich Snow Patrol warm anziehen sollten und auch Morrissey-Fans können durchaus auf ihre Kosten kommen. Also flugs in die KuFa kommen, bevor es die Briten nur noch im Stadion zu hören gibt.
THE AGE OF SOUND bezeichnen sich als „Indie-Rock-Brit-Pop-Oasis-Sound-verbindendes-Mod-Happening-auf-acht-Beinen“. Die Hamburger klingen so, also wenn Mando Diao gerade Unterricht bei Franz Ferdinand nehmen, während im Hintergrund die Beatles zu hören sind.

THE DOMINO STATE supp. All Mankind

28. September 2011
19:30
Adc4a101a8ea1d8297bd301837bf1580 thumb
westzeit

Das Quintett aus London schaut - nach dem Gig im Januar - dieses Mal mit dem Album „Uneasy Lies The Crown“, das in England bereits Furore machte, bei uns vorbei. „Melodramatische Gitarren, episch und mit einer großen Portion Rückkopplung versehen und mit großer Geste sphärisch. Die Musik ist effektvoll und gleichzeitig voller Effekte“, frohlockte die Westzeit. Ein anderer Kritiker schrieb: „Etwas mehr Pop als Glasvegas und das größere Momentum Gitarre als Depeche Mode.“ Die Gefahr ist riesengroß, aber THE DOMINO STATE schaffen es Song für Song aufs Neue, den Fallstricken klebriger Süßlichkeit zu entgehen. Dass an dieser Band etwas dran sein muss, zeigten nicht nur große Festivaleinladungen, etwa nach Glastonbury, sondern auch das Angebot von Coldplay, für sie in der Londoner O2-World zu eröffnen.

Bilder anzeigen

We Must Not Shut Ourselves Away - Tour & Special Guest: The Age Of Sound THE DOMINO STATE

27. Januar 2011
19:30
Bb962b4afefdd4139e36d8b4a0a82c25 thumb
melodie & rhythmus piranha westzeit

Fünf stylische Londoner schicken sich an, den Granden des gefühlvollen Breitwand-Indie-Pops Konkurrenz zu machen. Für den Sound von THE DOMINO STATE können Coldplay als erster Anhaltspunkt genannt werden. Und auch an eine andere Band, die mal toll anfing, dann aber in Gigantomanie versumpfte, erinnern die Songs der Londoner: U2! Breit angelegter, epischer Pop mit großer Geste ist es, was sich THE DOMINO STATE auf die Fahnen geschrieben haben. Und das machen sie ganz prima. So gut, dass sich Snow Patrol warm anziehen sollten und auch Morrissey-Fans können durchaus auf ihre Kosten kommen. Also flugs in die KuFa kommen, bevor es die Briten nur noch im Stadion zu hören gibt.
THE AGE OF SOUND bezeichnen sich als „Indie-Rock-Brit-Pop-Oasis-Sound-verbindendes-Mod-Happening-auf-acht-Beinen“. Die Hamburger klingen so, also wenn Mando Diao gerade Unterricht bei Franz Ferdinand nehmen, während im Hintergrund die Beatles zu hören sind.

THE DOMINO STATE supp. All Mankind

28. September 2011
19:30
Adc4a101a8ea1d8297bd301837bf1580 thumb
westzeit

Das Quintett aus London schaut - nach dem Gig im Januar - dieses Mal mit dem Album „Uneasy Lies The Crown“, das in England bereits Furore machte, bei uns vorbei. „Melodramatische Gitarren, episch und mit einer großen Portion Rückkopplung versehen und mit großer Geste sphärisch. Die Musik ist effektvoll und gleichzeitig voller Effekte“, frohlockte die Westzeit. Ein anderer Kritiker schrieb: „Etwas mehr Pop als Glasvegas und das größere Momentum Gitarre als Depeche Mode.“ Die Gefahr ist riesengroß, aber THE DOMINO STATE schaffen es Song für Song aufs Neue, den Fallstricken klebriger Süßlichkeit zu entgehen. Dass an dieser Band etwas dran sein muss, zeigten nicht nur große Festivaleinladungen, etwa nach Glastonbury, sondern auch das Angebot von Coldplay, für sie in der Londoner O2-World zu eröffnen.

Bilder anzeigen