Logo

Archiv - Suche nach Künstler

[ ] [:] [[] [1] [2] [3] [4] [5] [A] [B] [C] [D] [E] [F] [G] [H] [I] [J] [K] [L] [M] [N] [O] [P] [Q] [R] [S] [T] [U] [V] [W] [X] [Y] [Z]

Archiv - Covenant

Einziges Konzert in NRW "Modern Ruin" COVENANT– support Decoded Feedback und Patenbrigade Wolff

11. Dezember 2011
20:00
0cbbefb784c7a5c0ec551a8383093687 thumb
ivent-team

Tyrannight Festival, 7. Oktober 1995 - die bis dahin in Deutschland völlig unbekannte schwedische Band COVENANT kommt zu ihrem ersten Konzert außerhalb ihres Heimatlandes in die Krefelder Kulturfabrik. Nun, 16 Jahre später, sind COVENANT eine etablierte Größe in der Future-Pop-Musikszene. Mit ihrem in 2011 erschienenen Album „Modern Ruin“ konnten sie alte Fans begeistern und neue hinzugewinnen. Jetzt kehren sie endlich dahin zurück, wo alles angefangen hat - in die KuFa. Eskil Simonsson, Joakim Montelius und der neue Keyboarder Daniel Myer werden mit alten und neuen Hits einheizen.
Veranstalter: iVent-Team

Bilder anzeigen

Einziges Konzert in NRW "Modern Ruin" COVENANT– support Decoded Feedback und Patenbrigade Wolff

11. Dezember 2011
20:00
0cbbefb784c7a5c0ec551a8383093687 thumb
ivent-team

Tyrannight Festival, 7. Oktober 1995 - die bis dahin in Deutschland völlig unbekannte schwedische Band COVENANT kommt zu ihrem ersten Konzert außerhalb ihres Heimatlandes in die Krefelder Kulturfabrik. Nun, 16 Jahre später, sind COVENANT eine etablierte Größe in der Future-Pop-Musikszene. Mit ihrem in 2011 erschienenen Album „Modern Ruin“ konnten sie alte Fans begeistern und neue hinzugewinnen. Jetzt kehren sie endlich dahin zurück, wo alles angefangen hat - in die KuFa. Eskil Simonsson, Joakim Montelius und der neue Keyboarder Daniel Myer werden mit alten und neuen Hits einheizen.
Veranstalter: iVent-Team

Bilder anzeigen

Covenant - Fieldworks Tour 2019

+ Special Guest: Empathy Test

23. Februar 2019
20:00
5e2a34a0a8a1f671b40ae3fc768dcd1c thumb

Covenant! Der Name steht für außergewöhnlichen Einsatz, Klasse und eine Bruderschaft, stärker als Blut. Covenant als Name war mit seinen biblischen Zwischentönen möglicherweise etwas ambitioniert für eine rein mit rudimentärer Elektronik bewaffnete aufstrebende Teenager Band aus Südschweden, letztlich erwies sich diese Kombination jedoch als überaus passend. Ob hier das Leben Stück für Stück die Kunst nachahmte oder die Kunst das Leben, darüber lässt sich streiten, so oder so endete der Spitzname der Band darin die Vision, Erhabenheit und Bruderschaft der Band selbst perfekt auf den Punkt zu bringen.

Bilder anzeigen