Logo

Archiv - Suche nach Künstler

[ ] [:] [[] [1] [2] [3] [4] [5] [A] [B] [C] [D] [E] [F] [G] [H] [I] [J] [K] [L] [M] [N] [O] [P] [Q] [R] [S] [T] [U] [V] [W] [X] [Y] [Z]

Archiv - Lord of the lost

Einziges Konzert in NRW LORD OF THE LOST

19. September 2013
19:00
8d9d9fa7fb2e661e003543cfbc9b1920 thumb
Veranstalter: Kulturfabrik Krefeld e.V.

Bei LORD OF THE LOST verbinden sich Charisma, überbordende Energie, eine mitreißende Live-Präsenz und ein geschicktes Händchen für nachhaltige Songs zu einem der überzeugendsten Acts, die die „schwarze Szene“ derzeit zu bieten hat. Mitten ins Herz und voll auf die Zwölf oder, um es mit den Worten eines Kritikers zu sagen: „LOTL steht entweder eine große Karriere bevor, oder ich habe keine Ahnung von Musik.“ Die Songs der Hamburger bauen auf einem vielschichtigen Rocksound auf, erweitern diesen aber auf äußerst kreative und progressive Weise, ohne die Mischung aus Gefühl, Härte und dunkler Atmosphäre zu vernachlässigen. Sie basieren auf der fesselnden Vision, aus Gothic und Glam-Rock angereichert durch etwas orchestrale Theatralik, Elektronik und Prog-Elemente, etwas Neues zu generieren.
Der Chef der Band, Chris „The Lord“ Harms, ist nicht nur ein enorm vielseitiger Sänger, der die komplette Bandbreite von ohrenschmeichelndem Klargesang bis hin zu aggressiven Death Growls souverän abdecken kann, sondern auch eine charismatische Erscheinung und eines der umtriebigsten musikalischen Talente der Republik.

Mp3 download M4a download Ogg download Itunes logo

Bilder anzeigen