Logo

Archiv - Suche nach Künstler

[ ] [:] [[] [1] [2] [3] [4] [5] [A] [B] [C] [D] [E] [F] [G] [H] [I] [J] [K] [L] [M] [N] [O] [P] [Q] [R] [S] [T] [U] [V] [W] [X] [Y] [Z]

Archiv - One Dollar Milkshake

Standard Plus / One Dollar Milkshake / The Fog Joggers

8. April 2009
20:00
Dbd3379fcddca1a52aaa760b6a3df09c thumb

„Melodien im Nöl-Kostüm, Texte zwischen Nonsens und Satire und die magische Orgel-Synthie-Verbindung führen zu Hormonausschüttungen in deinen beliebtesten Körperteilen. Indierock, der nicht nur direkt ins Ohr geht, sondern auch in allen Extremitäten sein Aroma entfaltet“, versprechen die vier Kölner von STANDARD PLUS.
Mit einem Akustikset wollen ONE DOLLAR MILKSHAKE aus Krefeld beweisen, dass es immer noch Stilrichtungen gibt, die nicht zu definieren sind. Bei ihrem sogenannten Power Pop stand noch keiner still und mittlerweile sickert der Sound der Milkshakes auch dem letzten Wannabe-Hipster in die Ohren.

"Statt hektischer Gitarren und unbedingter Tanzflächen-Kompatibilitt, mal einen Gang runterschalten, HiHat-Hit an Hit hauen und sich auch mal trauen, nicht wie Pubertät zu klingen. Sänger Jan von den Krefelder Fog Joggers, die uns jene Revival-Phantasien einpflanzen, klingt in den besten Momenten wie zehn Jahre Whiskey-Erfahrung ohne dabei die Zähne oder gar die Energie verloren zu haben. Daneben verwandeln Gitarre, Schlagzeug, Bass und Orgel jede Bar in eine Raucherzone." (Littmann) -VISIONS.DE 09/08

Standard Plus / One Dollar Milkshake / The Fog Joggers

8. April 2009
20:00
Dbd3379fcddca1a52aaa760b6a3df09c thumb

„Melodien im Nöl-Kostüm, Texte zwischen Nonsens und Satire und die magische Orgel-Synthie-Verbindung führen zu Hormonausschüttungen in deinen beliebtesten Körperteilen. Indierock, der nicht nur direkt ins Ohr geht, sondern auch in allen Extremitäten sein Aroma entfaltet“, versprechen die vier Kölner von STANDARD PLUS.
Mit einem Akustikset wollen ONE DOLLAR MILKSHAKE aus Krefeld beweisen, dass es immer noch Stilrichtungen gibt, die nicht zu definieren sind. Bei ihrem sogenannten Power Pop stand noch keiner still und mittlerweile sickert der Sound der Milkshakes auch dem letzten Wannabe-Hipster in die Ohren.

"Statt hektischer Gitarren und unbedingter Tanzflächen-Kompatibilitt, mal einen Gang runterschalten, HiHat-Hit an Hit hauen und sich auch mal trauen, nicht wie Pubertät zu klingen. Sänger Jan von den Krefelder Fog Joggers, die uns jene Revival-Phantasien einpflanzen, klingt in den besten Momenten wie zehn Jahre Whiskey-Erfahrung ohne dabei die Zähne oder gar die Energie verloren zu haben. Daneben verwandeln Gitarre, Schlagzeug, Bass und Orgel jede Bar in eine Raucherzone." (Littmann) -VISIONS.DE 09/08