Logo

Archiv - Suche nach Künstler

[ ] [:] [[] [1] [2] [3] [4] [5] [A] [B] [C] [D] [E] [F] [G] [H] [I] [J] [K] [L] [M] [N] [O] [P] [Q] [R] [S] [T] [U] [V] [W] [X] [Y] [Z]

Archiv - Thomas Freitag

Thomas Freitag: "Die Angst der Hasen"

16. Dezember 2007
20:00
Fb2924086944f6e25430302b38d23ae3 thumb
- Ab 0 Jahren

So geht’s nicht weiter. Da tobt der Kampf der Kulturen und die meisten Deutschen sagen: Kultur ist mir egal. Ich interessiere mich mehr für Sport. Während wir noch über die Mehrwertsteuererhöhung lamentieren, treffen uns Verwünschungen aus allen Teilen der Welt. Sind wir denn eine untergehende Kulturnation? Wer den Fernseher einschaltet, wird sich dieses Eindrucks nicht erwehren können. Thomas Freitag tritt nun an, um der Welt den Westen und vor allem Deutschland mit seinen kulturellen Errungenschaften nahe zu bringen. Es geht um Bach und Goethe, aber auch um Stoiber und die 18 kassenärztlichen Vereinigungen. Thomas Freitag jagt durch dutzende Rollen und nimmt uns mit nach Rom und an den Hindukusch.

Erstmalig sind alle Karten für die vier Kabarettveranstaltungen als Kombiticket (450 Stck.)verkauft worden.
Daher gibt es keine Einzelkarten mehr. Wir freuen uns sehr über den großen Zuspruch, den unsere Kabarettreihe wieder einmal erfahren hat.

Kabarett-Bühne Krefeld THOMAS FREITAG: "Nur das Beste"

12. Dezember 2010
20:00
0abf7463d373c850bb73802a23dac9eb thumb
Stadtspiegel

Seit mehr als 35 Jahren steht Thomas Freitag auf der Bühne, spießt Unfähigkeiten und Ungerechtigkeiten auf. Immer wieder entdeckt er überrascht, was es alles gibt und so oder so ähnlich bereits gegeben hat. Mit Texten aus seinen Programmen seit 1976 will er nun erkunden, ob seine Entdeckung Realität oder Täuschung ist, ob unser Lernvermögen wirklich so erschreckend beschränkt ist. Und entsprechend bietet er einen opulenten Kabarettabend, bei dem die Zuschauer einige der schönsten Stücke deutscher Kabarettgeschichte noch mal erleben können. Dabei wird auch die aktuelle Situation hierzulande dem Kabarettisten nicht die Sprache verschlagen.

Bilder anzeigen

Thomas Freitag: "Die Angst der Hasen"

16. Dezember 2007
20:00
Fb2924086944f6e25430302b38d23ae3 thumb
- Ab 0 Jahren

So geht’s nicht weiter. Da tobt der Kampf der Kulturen und die meisten Deutschen sagen: Kultur ist mir egal. Ich interessiere mich mehr für Sport. Während wir noch über die Mehrwertsteuererhöhung lamentieren, treffen uns Verwünschungen aus allen Teilen der Welt. Sind wir denn eine untergehende Kulturnation? Wer den Fernseher einschaltet, wird sich dieses Eindrucks nicht erwehren können. Thomas Freitag tritt nun an, um der Welt den Westen und vor allem Deutschland mit seinen kulturellen Errungenschaften nahe zu bringen. Es geht um Bach und Goethe, aber auch um Stoiber und die 18 kassenärztlichen Vereinigungen. Thomas Freitag jagt durch dutzende Rollen und nimmt uns mit nach Rom und an den Hindukusch.

Erstmalig sind alle Karten für die vier Kabarettveranstaltungen als Kombiticket (450 Stck.)verkauft worden.
Daher gibt es keine Einzelkarten mehr. Wir freuen uns sehr über den großen Zuspruch, den unsere Kabarettreihe wieder einmal erfahren hat.

Kabarett-Bühne Krefeld THOMAS FREITAG: "Nur das Beste"

12. Dezember 2010
20:00
0abf7463d373c850bb73802a23dac9eb thumb
Stadtspiegel

Seit mehr als 35 Jahren steht Thomas Freitag auf der Bühne, spießt Unfähigkeiten und Ungerechtigkeiten auf. Immer wieder entdeckt er überrascht, was es alles gibt und so oder so ähnlich bereits gegeben hat. Mit Texten aus seinen Programmen seit 1976 will er nun erkunden, ob seine Entdeckung Realität oder Täuschung ist, ob unser Lernvermögen wirklich so erschreckend beschränkt ist. Und entsprechend bietet er einen opulenten Kabarettabend, bei dem die Zuschauer einige der schönsten Stücke deutscher Kabarettgeschichte noch mal erleben können. Dabei wird auch die aktuelle Situation hierzulande dem Kabarettisten nicht die Sprache verschlagen.

Bilder anzeigen

THOMAS FREITAG "Der kaltwütige Herr Schüttlöffel"

18. Mai 2014
20:00
3b114c041458c98097c30f44cae92f5f thumb
Veranstalter: Kulturfabrik Krefeld e.V.

Seit 30 Jahren arbeitet er in einer Stadtbibliothek. Jetzt soll sie geschlossen werden. Herr Schüttlöffel ist außer sich, nimmt seine Bücher als Geiseln und verbarrikadiert sich. Seine Wut richtet sich gegen Zeitgeist und den politischen Irrsinn, gegen angebliche Alternativlosigkeit, gegen das Sparen an der Kultur, Schnäppchenjagen, Kapitalismus und Gleichmacherei. Das ist politisches Kabarett in Vollendung. Trittsicher balanciert Thomas Freitag auf dem schmalen Grat zwischen intelligentem Witz und bitterem Ernst, bringt das Publikum zum Lachen und zum Denken.

Hier gibt es TICKETS

KUFA - KABARETT - HERBST 2014 - Das neue Programm ist da.

So., 21. September: Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie „Paradiesseits“
So., 26. Oktober: Helmut Schleich „Ehrlich“
So., 16. November: Pause und Alich – mit neuem Programm
So., 07. Dezember: HG.Butzko „Super Vision“

Ab sofort ist das Kabarett-Kombiticket in der Kulturfabrik und beim Stadtspiegel Krefeld erhältlich. Es kostet 67 Euro. Die Veranstaltungen beginnen um 20 Uhr; Einlass ist um 19.30 Uhr. Einzeltickets gibt es ab 2. September.

Bilder anzeigen

Thomas Freitag - Europa, der Kreisverkehr und ein Todesfall

7. April 2019
20:00
7d7527d5daa7f026b28b345d7229fcd4 thumb

Europa! Was für ein erstaunlicher Erdteil! Ein Kontinent, der die Philosophie erfunden hat, die moderne Wissenschaft entwickelt und die Menschenrechte formuliert hat ... und der es heute schafft, auf über 3000 Seiten zu erklären, wie viel Wasser maximal durch einen Duschkopf fließen darf. Europa ist eine große Idee. Die Idee, eines Hauses, in dem 28 verschiedene Nationen (je nach Laune vielleicht auch nur 27) zusammenleben und zusammenarbeiten. Wobei jeder, der mal versucht hat, in einer WG mit nur drei Leuten einen Spülplan zu entwickeln, ahnt: Das wird sauschwer! Europa steht nicht gut da im Moment. Früher suchten hier Touristen aus Übersee nach den Resten der alten Ruinen. Heute scheint Europa selbst die größte Ruine zu sein.
Thomas Freitag wirft in seinem neuen Programm einen scharfen, satirischen und sehr komischen Blick auf Europa... oder das, was davon noch übrig ist.
Er schlüpft dazu in die Rolle des EU-Bürokraten Peter Rübenbauer, der für die Entwicklung aller europäischen Kreisverkehre zuständig ist... bis der „worst case“ geschieht: Rübenbauer verunglückt in einem Kreisverkehr und findet sich nun auf der Grenze zwischen Leben und Tod, zwischen Himmel und Hölle, zwischen dem ewigen Licht und einer EU-Energiesparlampe wieder. Und er stellt sich hier die großen Fragen: Habe ich im Leben alles richtig gemacht? Habe ich meine Ziele erreicht? Und habe ich wirklich für Europa gekämpft? Für dieses seltsame Gebilde, das uns Skipisten in Dänemark, Schwarzwälder Schinken aus Lettland und zwei Millionen Kreisverkehre beschert hat ...? Aber eben auch 70 Jahre Frieden und Wohlstand. In einem rasanten Monolog seziert Thomas Freitag das heutige Europa, schlüpft dafür in viele verschiedene Rollen, schlägt den Bogen von der Antike bis heute, von der Hochkultur zur Politik, von Gott bis in die Welt. Und er kommt den großen Wahrheiten damit ziemlich nahe. Ein himmlischer Abend für Europäer, die glauben, dass Europa vielleicht doch noch mehr ist als Song-Contest und Champions League.

___________________________________________________________

Dieser Termin ist auch im Rahmen des Kabarett Kombi-Tickets buchbar.