Logo

Archiv - Suche nach Künstler

[ ] [:] [[] [1] [2] [3] [4] [5] [A] [B] [C] [D] [E] [F] [G] [H] [I] [J] [K] [L] [M] [N] [O] [P] [Q] [R] [S] [T] [U] [V] [W] [X] [Y] [Z]

Archiv - Andreas Rebers

Kabarett-Bühne Krefeld Andreas Rebers "Ich mag mich trotzdem" als Ersatzveranstaltung für Susanne Betancor & Käthe Lachmann

8. Mai 2005
20:00
Kufa logo
- Ab 0 Jahren

Die für heute angekündigte Veranstaltung "Privat bin ich Profi" mit dem Comedy-Duo Susanne Betancor und Käthe Lachmann in der Kabarett-Reihe der Kulturfabrik muss wegen Krankheit einer Kabarettistin leider ausfallen. Als Ersatz hat die KuFa Andreas Rebers verpflichtet, der das Publikum mit spannenden Geschichten über heimische Rübenfelder, ein ominöses Günthertreffen und seine Liebe zu Marschmusik und Spülmaschinen unterhalten wird. Das langjährige Mitglied der Münchner Lach- und Schießgesellschaft präsentiert sich als hinterhältiger Mensch, der böse Pointen unter harmlose Plaudereien streut. Mit subversivem Sprachwitz begibt sich der Kabarettist auf eine Reise in die Niederungen deutscher Wirklichkeit. Dieter Hildebrandt lobt seinen Kollegen als "Jahrhundertentdeckung". Krefeld ist Andreas Rebers bekannt, weil er für die Städtischen Bühnen Theatermusik geschrieben hat.

ANDREAS REBERS: "Auf der Flucht"

1. Februar 2009
20:00
9de0471e17533c638c58c1ae52593552 thumb
Stadtspiegel

Eigentlich möchte Andreas Rebers nur einen netten Abend mit seinem Publikum verleben, wäre da nicht sein Migrationshintergrund. Der Kabarettist ist nämlich Schlesier, der in Niedersachsen aufgewachsen ist und nun versucht, sich in Bayern zu integrieren. Er ist auf der Suche nach der wahren Heimat – wie Millionen andere auch - zu Lande, zu Wasser und in der Luft.

Bilder anzeigen

Kabarett-Bühne Krefeld Andreas Rebers "Ich mag mich trotzdem" als Ersatzveranstaltung für Susanne Betancor & Käthe Lachmann

8. Mai 2005
20:00
Kufa logo
- Ab 0 Jahren

Die für heute angekündigte Veranstaltung "Privat bin ich Profi" mit dem Comedy-Duo Susanne Betancor und Käthe Lachmann in der Kabarett-Reihe der Kulturfabrik muss wegen Krankheit einer Kabarettistin leider ausfallen. Als Ersatz hat die KuFa Andreas Rebers verpflichtet, der das Publikum mit spannenden Geschichten über heimische Rübenfelder, ein ominöses Günthertreffen und seine Liebe zu Marschmusik und Spülmaschinen unterhalten wird. Das langjährige Mitglied der Münchner Lach- und Schießgesellschaft präsentiert sich als hinterhältiger Mensch, der böse Pointen unter harmlose Plaudereien streut. Mit subversivem Sprachwitz begibt sich der Kabarettist auf eine Reise in die Niederungen deutscher Wirklichkeit. Dieter Hildebrandt lobt seinen Kollegen als "Jahrhundertentdeckung". Krefeld ist Andreas Rebers bekannt, weil er für die Städtischen Bühnen Theatermusik geschrieben hat.

ANDREAS REBERS: "Auf der Flucht"

1. Februar 2009
20:00
9de0471e17533c638c58c1ae52593552 thumb
Stadtspiegel

Eigentlich möchte Andreas Rebers nur einen netten Abend mit seinem Publikum verleben, wäre da nicht sein Migrationshintergrund. Der Kabarettist ist nämlich Schlesier, der in Niedersachsen aufgewachsen ist und nun versucht, sich in Bayern zu integrieren. Er ist auf der Suche nach der wahren Heimat – wie Millionen andere auch - zu Lande, zu Wasser und in der Luft.

Bilder anzeigen