Logo

Archiv - Suche nach Künstler

[ ] [:] [[] [1] [2] [3] [4] [5] [A] [B] [C] [D] [E] [F] [G] [H] [I] [J] [K] [L] [M] [N] [O] [P] [Q] [R] [S] [T] [U] [V] [W] [X] [Y] [Z]

Archiv - 17 Hippies

17 HIPPIES ACHTUNG: Es gibt noch ausreichend Tickets an der Abendkasse!!!

7. März 2009
19:30
9aaa9dff30e234d47fa066b9c099bb00 thumb
sleazemagazin

Kontrabass, Banjo, Ukulele und Gitarre als rhythmische Basis. Darüber legt sich ein Melodiegeflecht aus Geigen, Celli, Akkordeon, Klarinette, Trompete und Posaune. Fertig ist der mehr als typische Sound der 17 HIPPIES, die korrekt eigentlich 13 Globalisten heißen müssten. Die Berliner lassen sich von traditioneller Musik aus der ganzen Welt - von Amerika über Frankreich bis nach Osteuropa – inspirieren. Polnische Walzer, bulgarische Oros, schweizer Polkas, schottische Sumpftiraden, nordamerikanische Ragtimes, texanische Twosteps oder italienische Filmmusik – vor dem Zugriff der 17 HIPPIES ist kaum eine Musik sicher. Aber dem Musik-Kollektiv ist nicht an stilgetreuer Adaption gelegen, vielmehr interpretieren die Berliner eigenständig und setzen die Einflüsse in neue Kontexte. Dieses Folk-Crossover ist mehr als sie Summe seiner Komponenten. Ob die musikalische Reise nun an den Bosporus, nach Moldawien oder in die US-amerikanischen Südstaaten geht, sie steht immer unter gleichermaßen einfühlsamer wie mitreißender Führung. „Letztlich machen wir aber ganz einfach nur Tanzmusik“, sagen die Musiker selbst.
Bekannt wurden die 17 HIPPIES auch durch ihren Soundtrack für Andreas Dresens preisgekrönten Film „Halbe Treppe“ (2002).

Bilder anzeigen

17 HIPPIES "Phantom" Tour II

10. November 2011
20:30
66b4965884d6adc9a615b3ac4ef0b9d0 thumb
coolibri westzeit

Die 17 HIPPIES sind das Innovativste, das es derzeit an Musik aus Deutschland gibt. Genre-Bezeichnungen wie Weltmusik reichen nicht aus, um zu beschreiben, wie die vielköpfige Band ihre musikalischen Stärken in den letzten sechzehn Jahren zur Höchstform gebracht hat. Für die „Phantom Songs“, so der Titel des neuen Albums, haben die Berliner wieder mal die saftigsten Weiden dieser Welt abgegrast. Weder für Esoteriker noch für Weltmusik-Puristen geeignet. Gerade deshalb uneingeschränkt empfehlenswert. Die 17 HIPPIES schöpfen wieder ganz aus sich selbst, machen was sie wollen und verbinden Folkiges mit Pop- und Rockelementen. Hier wächst zusammen, was sich vorher gar nicht kannte.

Diese Veranstaltung wird unterstützt durch den Förderverein der Kulturfabrik Krefeld.(www.foederer-der-kufa-krefeld.de)

Bilder anzeigen

17 HIPPIES ACHTUNG: Es gibt noch ausreichend Tickets an der Abendkasse!!!

7. März 2009
19:30
9aaa9dff30e234d47fa066b9c099bb00 thumb
sleazemagazin

Kontrabass, Banjo, Ukulele und Gitarre als rhythmische Basis. Darüber legt sich ein Melodiegeflecht aus Geigen, Celli, Akkordeon, Klarinette, Trompete und Posaune. Fertig ist der mehr als typische Sound der 17 HIPPIES, die korrekt eigentlich 13 Globalisten heißen müssten. Die Berliner lassen sich von traditioneller Musik aus der ganzen Welt - von Amerika über Frankreich bis nach Osteuropa – inspirieren. Polnische Walzer, bulgarische Oros, schweizer Polkas, schottische Sumpftiraden, nordamerikanische Ragtimes, texanische Twosteps oder italienische Filmmusik – vor dem Zugriff der 17 HIPPIES ist kaum eine Musik sicher. Aber dem Musik-Kollektiv ist nicht an stilgetreuer Adaption gelegen, vielmehr interpretieren die Berliner eigenständig und setzen die Einflüsse in neue Kontexte. Dieses Folk-Crossover ist mehr als sie Summe seiner Komponenten. Ob die musikalische Reise nun an den Bosporus, nach Moldawien oder in die US-amerikanischen Südstaaten geht, sie steht immer unter gleichermaßen einfühlsamer wie mitreißender Führung. „Letztlich machen wir aber ganz einfach nur Tanzmusik“, sagen die Musiker selbst.
Bekannt wurden die 17 HIPPIES auch durch ihren Soundtrack für Andreas Dresens preisgekrönten Film „Halbe Treppe“ (2002).

Bilder anzeigen

17 HIPPIES "Phantom" Tour II

10. November 2011
20:30
966de2b4e2109584ebbff70feea52fec thumb
coolibri westzeit

Die 17 HIPPIES sind das Innovativste, das es derzeit an Musik aus Deutschland gibt. Genre-Bezeichnungen wie Weltmusik reichen nicht aus, um zu beschreiben, wie die vielköpfige Band ihre musikalischen Stärken in den letzten sechzehn Jahren zur Höchstform gebracht hat. Für die „Phantom Songs“, so der Titel des neuen Albums, haben die Berliner wieder mal die saftigsten Weiden dieser Welt abgegrast. Weder für Esoteriker noch für Weltmusik-Puristen geeignet. Gerade deshalb uneingeschränkt empfehlenswert. Die 17 HIPPIES schöpfen wieder ganz aus sich selbst, machen was sie wollen und verbinden Folkiges mit Pop- und Rockelementen. Hier wächst zusammen, was sich vorher gar nicht kannte.

Diese Veranstaltung wird unterstützt durch den Förderverein der Kulturfabrik Krefeld.(www.foederer-der-kufa-krefeld.de)

Bilder anzeigen