Logo

Archiv - Suche nach Künstler

[ ] [:] [[] [1] [2] [3] [4] [5] [A] [B] [C] [D] [E] [F] [G] [H] [I] [J] [K] [L] [M] [N] [O] [P] [Q] [R] [S] [T] [U] [V] [W] [X] [Y] [Z]

Archiv - Kim Wilde

KIM WILDE - supp. Jon Harrison

26. März 2009
19:30
6fd0721f9a8537250ca392d5e401dad5 thumb
Welle Niederrhein

Dieser Song gehört zum Soundtrack der 80er wie kaum ein anderer und füllt seit je die Tanzböden. Mit dem Synthiepop-Knaller „Kids in America“ wurde KIM WILDE zu Everybodys Darling und positionierte sich geschickt zwischen Blondie und Cindy Lauper. Weitere Erfolge wie „Cambodia“ oder „You keep me hanging on“ folgten. Im Herbst ihrer Karriere ist die knapp 50-jährige Pop-Queen, die es weltweit auf 14 Nummer-Eins-Hits gebracht hat, nun mit den Songs ihres Albums „Never say never“ aus 2006 auf großer Tournee. Der klassische Gute-Laune-Pop der 80er-Schule klingt, als wäre KIM WILDE seinerzeit nur mal kurz zum Briefkasten gegangen. Neben perfekt gebauten Popsongs präsentiert die Musikerin auch mal einen krachledernen Rocktitel oder verarbeitet aktuelle Dance-Elemente. Mit den Jahren ist KIMS Stimme eher voller geworden. Keine Sorge, das erotische Timbre hat darunter keineswegs gelitten. Wie bei ihrem deutschen Pendant Nena verläuft das Comeback höchst erfolgreich.

Bilder anzeigen

KIM WILDE - supp. Jon Harrison

26. März 2009
19:30
6fd0721f9a8537250ca392d5e401dad5 thumb
Welle Niederrhein

Dieser Song gehört zum Soundtrack der 80er wie kaum ein anderer und füllt seit je die Tanzböden. Mit dem Synthiepop-Knaller „Kids in America“ wurde KIM WILDE zu Everybodys Darling und positionierte sich geschickt zwischen Blondie und Cindy Lauper. Weitere Erfolge wie „Cambodia“ oder „You keep me hanging on“ folgten. Im Herbst ihrer Karriere ist die knapp 50-jährige Pop-Queen, die es weltweit auf 14 Nummer-Eins-Hits gebracht hat, nun mit den Songs ihres Albums „Never say never“ aus 2006 auf großer Tournee. Der klassische Gute-Laune-Pop der 80er-Schule klingt, als wäre KIM WILDE seinerzeit nur mal kurz zum Briefkasten gegangen. Neben perfekt gebauten Popsongs präsentiert die Musikerin auch mal einen krachledernen Rocktitel oder verarbeitet aktuelle Dance-Elemente. Mit den Jahren ist KIMS Stimme eher voller geworden. Keine Sorge, das erotische Timbre hat darunter keineswegs gelitten. Wie bei ihrem deutschen Pendant Nena verläuft das Comeback höchst erfolgreich.

Bilder anzeigen