Logo

Archiv - Suche nach Künstler

[ ] [:] [[] [1] [2] [3] [4] [5] [A] [B] [C] [D] [E] [F] [G] [H] [I] [J] [K] [L] [M] [N] [O] [P] [Q] [R] [S] [T] [U] [V] [W] [X] [Y] [Z]

Archiv - Grupo Sal

Gioconda Belli & Grupo Sal

24. Oktober 2005
19:30
Kufa logo
- Ab 0 Jahren

Sie ist eine der meistgelesenen Autorinnen Lateinamerikas. Die 1948 geborene Nicaraguanerin GIOCONDA BELLI, die sich schon in jungen Jahren der sandinistischen Befreiungsbewegung in ihrem Heimatland angeschlossen hat, gewann durch ihre Romane und Gedichte, in denen sie weibliches Selbstbewusstsein thematisiert und sich gegen politische Unterdrückung und Machismo wendet, auch bei uns große Popularität. GIOCONDA BELLI wird ihren neuen Roman "Das Manuskript der Verführung" vorstellen. Er erzählt von der Liebe der 17-jährigen Lucia zu ihrem Geschichtsdozenten, der sich wie besessen mit dem Leben der spanischen Königin Johanna beschäftigt, die nicht zuletzt wegen ihrer freizügigen Haltung zur Liebe als wahnsinnig erklärt worden ist. Viola Gabor liest aus der deutschen Übersetzung. GRUPO SAL ergänzt den Vortrag mit modernen lateinamerikanischen Kompositionen, die den erzählerischen Stil der Autorin unterstreichen. Im Rahmen dieses Nicaragua-Abends wird außerdem über die Arbeit der Hilfsorganisation PAN Y ARTE, die Dietmar Schönherr ins Leben gerufen hat.
Veranstalter: O.P.E.N. e.V. – Ökumenische Partnerschaft Esperanza Nicaragua

Gioconda Belli & Grupo Sal

24. Oktober 2005
19:30
Kufa logo
- Ab 0 Jahren

Sie ist eine der meistgelesenen Autorinnen Lateinamerikas. Die 1948 geborene Nicaraguanerin GIOCONDA BELLI, die sich schon in jungen Jahren der sandinistischen Befreiungsbewegung in ihrem Heimatland angeschlossen hat, gewann durch ihre Romane und Gedichte, in denen sie weibliches Selbstbewusstsein thematisiert und sich gegen politische Unterdrückung und Machismo wendet, auch bei uns große Popularität. GIOCONDA BELLI wird ihren neuen Roman "Das Manuskript der Verführung" vorstellen. Er erzählt von der Liebe der 17-jährigen Lucia zu ihrem Geschichtsdozenten, der sich wie besessen mit dem Leben der spanischen Königin Johanna beschäftigt, die nicht zuletzt wegen ihrer freizügigen Haltung zur Liebe als wahnsinnig erklärt worden ist. Viola Gabor liest aus der deutschen Übersetzung. GRUPO SAL ergänzt den Vortrag mit modernen lateinamerikanischen Kompositionen, die den erzählerischen Stil der Autorin unterstreichen. Im Rahmen dieses Nicaragua-Abends wird außerdem über die Arbeit der Hilfsorganisation PAN Y ARTE, die Dietmar Schönherr ins Leben gerufen hat.
Veranstalter: O.P.E.N. e.V. – Ökumenische Partnerschaft Esperanza Nicaragua