Logo

Archiv - Suche nach Künstler

[ ] [:] [[] [1] [2] [3] [4] [5] [A] [B] [C] [D] [E] [F] [G] [H] [I] [J] [K] [L] [M] [N] [O] [P] [Q] [R] [S] [T] [U] [V] [W] [X] [Y] [Z]

Archiv - DAS PACK

DAS PACK + Support

16. Dezember 2010
19:30
2c96e91cb23d8951c155c8784a588a47 thumb

And now here’s something completely excellent: DAS PACK aus Hamburg, zwei äußerst smarte Herren, die trotz humoristischer wie bizarrer Texte und balladesker Ausflüge eindeutig zu rocken verstehen. Schlagzeug und Siebensaitengitarre, kolossaler Rabaukengesang und graziles Gegröle: Die textlichen Grenzgänger - Pensen (von den Monsters of Liedermaching) und Flozze - balancieren souverän zwischen Poesie und Polemik und weben ein zartes Netz aus stählernen Melodien. Deutsche Texte jawohl, Deutschrock mitnichten, aber zu laut für jedes Schlagerrevival, zu subtil für Mallorca. Mal bezaubern sie durch beschwingt groovende Tanzmelodien, dann zerhacken sie jedwede Popattitüde. Die Packrocker vereinigen Metal, Punk, HipHop, Garage und Liedermachertum. Der Klangteppich stimmt, die Texte flowen kühl und die Meute singt mit. DAS PACK füttert den Raum mit feinstem Liedgut. Und außerdem? Spaß, Gefühl, Energie und Kompetenz, Originalität, Respektlosigkeit - grand cinema quasi!

Bilder anzeigen

DAS PACK - anschl. Rockbar

supp.: kreißler and the haus of love

12. Oktober 2012
19:30
23aaa17217728112422e1a82e96589a2 thumb
Veranstalter: Kulturfabrik Krefeld

Das Pack ist zurück! Das druckvolle Duo - Pensen (auch bei den Monsters of Liedermaching) und Flozze - präsentiert der Welt harte Hymnen im Hanseaten-Style. Mit Siebensaitengitarrenbass und Stehschlagzeug singen sie mit Elan und Empathie weise Worte zu rasanten Riffs. Zweifelsohne: Die Welt ist ein Karussell und Giraffen können brennen. Doch die Wege des PACKS führen sicher ans Ziel. So werden aus Eiskugeln Vanillebären, Faschisten zu wurfbereitem Fallobst und – apropos Fallobst – Pferdeäpfel zur kulinarischen Köstlichkeit. Und warum? „Weils geils!“, wie sie es ausdrücken. Doch Klamauk ist hier keine Konsenssache. Einseitig ist für das PACK zu einseitig. Es geht um Musik und Ausdruck: Wird’s ernster, wird’s erst recht ehrlich.

DAS PACK + Support

16. Dezember 2010
19:30
2c96e91cb23d8951c155c8784a588a47 thumb

And now here’s something completely excellent: DAS PACK aus Hamburg, zwei äußerst smarte Herren, die trotz humoristischer wie bizarrer Texte und balladesker Ausflüge eindeutig zu rocken verstehen. Schlagzeug und Siebensaitengitarre, kolossaler Rabaukengesang und graziles Gegröle: Die textlichen Grenzgänger - Pensen (von den Monsters of Liedermaching) und Flozze - balancieren souverän zwischen Poesie und Polemik und weben ein zartes Netz aus stählernen Melodien. Deutsche Texte jawohl, Deutschrock mitnichten, aber zu laut für jedes Schlagerrevival, zu subtil für Mallorca. Mal bezaubern sie durch beschwingt groovende Tanzmelodien, dann zerhacken sie jedwede Popattitüde. Die Packrocker vereinigen Metal, Punk, HipHop, Garage und Liedermachertum. Der Klangteppich stimmt, die Texte flowen kühl und die Meute singt mit. DAS PACK füttert den Raum mit feinstem Liedgut. Und außerdem? Spaß, Gefühl, Energie und Kompetenz, Originalität, Respektlosigkeit - grand cinema quasi!

Bilder anzeigen

DAS PACK - anschl. Rockbar

supp.: kreißler and the haus of love

12. Oktober 2012
19:30
23aaa17217728112422e1a82e96589a2 thumb
Veranstalter: Kulturfabrik Krefeld

Das Pack ist zurück! Das druckvolle Duo - Pensen (auch bei den Monsters of Liedermaching) und Flozze - präsentiert der Welt harte Hymnen im Hanseaten-Style. Mit Siebensaitengitarrenbass und Stehschlagzeug singen sie mit Elan und Empathie weise Worte zu rasanten Riffs. Zweifelsohne: Die Welt ist ein Karussell und Giraffen können brennen. Doch die Wege des PACKS führen sicher ans Ziel. So werden aus Eiskugeln Vanillebären, Faschisten zu wurfbereitem Fallobst und – apropos Fallobst – Pferdeäpfel zur kulinarischen Köstlichkeit. Und warum? „Weils geils!“, wie sie es ausdrücken. Doch Klamauk ist hier keine Konsenssache. Einseitig ist für das PACK zu einseitig. Es geht um Musik und Ausdruck: Wird’s ernster, wird’s erst recht ehrlich.